Fußball-Funktionär Marcus Mann © imago images / Jan Huebner

Marcus Mann wird Sportdirektor bei Hannover 96

Stand: 18.06.2021 15:47 Uhr

Hannover 96 hat seinen bisherigen Manager Gerhard Zuber freigestellt und in Marcus Mann einen neuen Sportdirektor verpflichtet. Der 37-Jährige war zuletzt Leiter des Hoffenheimer Nachwuchsleistungszentrums.

Nach seiner mehr als zehnjährigen Karriere als Fußball-Profi, unter anderem in Karlsruhe, Darmstadt und Saarbrücken, wurde er bei den Saarländern 2016 Sportlicher Leiter. In seine Amtszeit fällt auch die Rückkehr des FCS in die Dritte Liga - danach wechselte er zur TSG Hoffenheim.

"Wir wollen bei Hannover 96 etwas aufbauen und entwickeln." 96-Manager Marcus Mann

"Marcus Mann hat an seinen beiden bisherigen Stationen im Management sowie davor als aktiver Spieler auf ganz unterschiedliche Weise viel Wissen und Erfahrung angesammelt", erklärte Martin Kind. Mann dankte dem 96-Boss "für die guten Gespräche im Vorfeld" und fügte hinzu: "Wir wollen bei Hannover 96 etwas aufbauen und entwickeln. Ich freue mich über die Möglichkeit, dass ich mich und meine Ideen dabei einbringen kann, und auf die Zusammenarbeit mit Jan Zimmermann. Eine gute Kommunikation miteinander und nach außen ist immer wichtig. Wir müssen alle an einem Strang ziehen."

"Kompletter Neuaufbau im sportlichen Bereich"

Damit haben die "Roten" nun eine komplett neue Führung im sportlichen Bereich. Zuvor hatte Zimmermann bereits den Posten als Cheftrainer von Kenan Kocak übernommen. Die Niedersachsen waren einmal mehr ambitioniert und voller Tatendrang in die gerade abgelaufene Saison gestartet. Platz 13 in der Abschlusstabelle war eine große Enttäuschung. Nicht zuletzt für Geschäftsführer Kind, der zuletzt schon kurzerhand die Aufgaben von Zuber selbst übernommen hatte.

Weitere Informationen
Clubboss Martin Kind von Hannover 96 © imago images/Noah Wedel

Hannover-Boss Kind: Aufstieg in der nächsten Saison kein Thema

Die abgelaufene Spielzeit sei für den Zweitligisten sportlich und wirtschaftlich eine verlorene gewesen, so der 77-Jährige. mehr

"Im Ergebnis müssen wir festhalten, dass wir unsere wesentlichen sportlichen Ziele in der vergangenen Saison nicht erreichen konnten", sagte Kind. "Auf dieser Basis haben wir die grundsätzliche strategische Entscheidung gefällt, im sportlichen Bereich einen kompletten Neuaufbau durchzuführen und hierbei sehr konsequent zu handeln."

Worte müssen mit Taten gefüllt werden

Doch nicht erst seit der vergangenen Saison weiß der Clubchef, dass gute Vorsätze nicht ausreichen: "Die Konzeption und die Struktur sind das eine. Nun muss beides mit viel Fleiß, harter Arbeit und kreativen Ideen mit Leben gefüllt werden."

Dabei kommt Mann eine zentrale Aufgabe zu. Kind setzt auf Manns kommunikative Art und darauf, dass dieser "das Geschäft auch aus der Fußballerperspektive kennt und weiß, wie eine Mannschaft tickt und funktioniert". Die Verpflichtung Manns stehe genauso wie die von Zimmermann "für den Neuaufbau bei Hannover 96".

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 18.06.2021 | 15:25 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

2. Bundesliga

Hannover 96

Mehr Fußball-Meldungen

Wolfsburgs Max Kruse ist unzufrieden. © IMAGO / ActionPictures

VfL Wolfsburg: Wimmer fehlt gegen Schalke - Kruse will spielen

Vor dem Heimspiel am Sonnabend gegen Aufsteiger Schalke 04 steht der Bundesligist unter Druck und muss sich mit der Personalie Kruse beschäftigen. mehr