Alexander Rossipal © F.C. Hansa Rostock / Toni Rohmann

Hansa Rostock verpflichtet Verteidiger Rossipal - sieben Spieler gehen

Stand: 14.06.2023 15:01 Uhr

Fußball-Zweitligist Hansa Rostock hat einen weiteren Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet. Vom Drittligisten Waldhof Mannheim wechselt Abwehrspieler Alexander Rossipal an die Ostsee. Für sieben andere Akteure endet das Kapitel Hansa.

"Alex ist ein robuster und laufstarker Außenverteidiger, der mit seinem Zielspiel auch in der Offensive Impulse setzen kann. Mit ihm bekommen wir einen Mentalitätsspieler, der sich durch ein gutes Passspiel und Zweikampfverhalten auszeichnet und in allen Spielphasen reif und ausgewogen arbeitet - diese Klarheit spiegelt sich auch in seinem Charakter wider", sagt Hansas Sportdirektor Kristian Walter zum Neuzugang.

Weitere Informationen
Ba-Muaka Simakala mit dem Holstein-Trikot © Holstein Kiel

Zu- und Abgänge der Zweitliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der sieben norddeutschen Fußball-Zweitligisten in der Saison 2023/2024. mehr


Zweitliga-Erfahrung mit Sandhausen

Rossipal absolvierte in den vergangenen zwei Jahren 60 Drittligapartien (vier Tore, neun Vorlagen) für Mannheim. Zuvor stand der 1,84 m große Linksverteidiger beim SV Sandhausen unter Vertrag, für den er 2018/2019 und 2020/2021 insgesamt 13 Zweitligaspiele bestritt.

"Als ich in Rostock die Bedingungen und das Stadion gesehen habe, musste ich nicht lange überlegen. Ich bin sehr froh, dass alles reibungslos geklappt hat und freue mich auf die Herausforderung bei einem großen Traditionsverein", sagte der 27-Jährige.

Ananou nach Belgien - Fröde zum FC Ingolstadt

Während Hansa in Serhat-Semih Güler, Janik Bachmann und Rossipal nun drei externe Profis verpflichtet hat, werden mindestens sieben Akteure des bisherigen Kaders in der neuen Saison nicht mehr zum Rostocker Aufgebot gehören. Wie die Mecklenburger am Mittwoch mitteilten, verlassen Frederic Ananou (VV St. Truiden), Lukas Fröde (FC Ingolstadt), Ryan Malone, Ridge Munsy und Haris Duljevic (alle mit unbekanntem Ziel) den Club. Zudem kehren die bisher ausgeliehenen Dong-gyeong Lee (Ulsan Hyundai) und  Anderson Lucoqui (1.FSV Mainz 05) zu ihren Stammvereinen zurück. Zuvor hatte bereits festgestanden, dass Maurice Litka seine Karriere verletzungsbedingt beendet.

Breier und Scherff sollen bleiben

Offen ist noch die Zukunft von Hansa-Urgestein Lukas Scherff sowie Publikumsliebling Pascal Breier. Mit den beiden dienstältesten Rostocker Spielern möchte Hansa laut Walter "gerne weiterarbeiten". Der Club sei in Gesprächen mit dem Duo. Auch bei Innenverteidiger Rick van Drongelen, der nach beendeter Ausleihe zu Union Berlin zurückgekehrt ist, hat der Zweitligist noch Hoffnung auf eine weitere Zusammenarbeit, wie es hieß.

Weitere Informationen
Janik Bachmann vom SV Sandhausen © IMAGO / foto2press

Sandhäuser Bachmann zweiter Neuzugang bei Hansa Rostock

Der Mittelfeldspieler unterschrieb beim Zweitligisten einen Vertrag bis 2025. Zuvor hatte Hansa schon Stürmer Serhat-Semih Güler verpflichtet. mehr

Kristian Walter © Hansa Rostock

Hansa Rostock: Walter will keinen "Riesen-Umbruch"

Der 38-Jährige sieht das Team auf einem guten Weg und plant nur punktuelle Verstärkungen. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 14.06.2023 | 19:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Hansa Rostock

2. Bundesliga

Mehr Fußball-Meldungen

Hansa-Trainer Bernd Hollerbach © imago images

Hansa-Trainer Hollerbach: "Wir müssen die Dritte Liga annehmen"

Trainer Bernd Hollerbach hat in Rostock eine herausfordernde Aufgabe. Er muss das Team nach dem Zweitliga-Abstieg stabilisieren, warnt aber vor dem Beispiel Arminia Bielefeld. mehr