Oldenburgs Marcel Appiah (l.) und Münchens Marcel Bär kämpfen um den Ball. © IMAGO / MIS

Dritte Liga: VfB Oldenburg holt gegen 1860 spektakulären Punkt

Stand: 05.02.2023 15:26 Uhr

Fußball-Drittligist VfB Oldenburg hat gegen 1860 München einen spektakulären Punkt geholt. Die Niedersachsen glichen am Sonntag beim 2:2 (0:0) einen Zwei-Tore-Rückstand mit dem Schlusspfiff aus.

von Robert Witt

Mit dem 0:2 in der 83. Minute schien die sechste Heimniederlage des Aufsteigers schon besiegelt zu sein. Doch ein Traumtor von Manfred Starke aus mehr als 40 Metern in der 90. Minute war der Auftakt für ein wildes Finale, an dessen Ende Pascal Richter in der vierten Minute der Nachspielzeit noch ausglich - ein wichtiger Punktgewinn im Abstiegskampf.

1860 wird Favoritenrolle zunächst gerecht

Die favorisierten Gäste aus München, die sich Anfang der Woche von ihrem Trainer Michael Köllner trennten und von Sport-Geschäftsführer Günther Gorenzel betreut wurden, dominierten zunächst im Marschweg-Stadion. Schon in der zweiten Minute köpfte Albion Vrenezi den Ball knapp am Tor der Oldenburger vorbei.

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Taweesak Jarearnsin

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Der VfB, bei dem der Bundesliga-erfahrene Winterzugang Marc Stendera erstmals von Beginn an spielte, wurde erst zum Ende der ersten Hälfte mutiger. Doch es waren die "Löwen", die in der 58. Minute in Führung gingen: Erik Tallig traf mit einem sehenswerten Fernschuss in den Winkel zum 1:0. Der ehemalige Braunschweiger Marcel Bär erhöhte in der 83. Minute per Abstauber zum 2:0.

Aufholjagd in der Nachspielzeit

Alles schien gelaufen für die Niedersachsen. Doch kurz vor Schluss fasste sich Starke ein Herz und zog aus rund 45 Metern mit links ab, nachdem er offenbar gesehen hatte, dass 1860-Torhüter Marco Hiller zu weit vor dem Tor stand - das 1:2. Drei Minuten Nachspielzeit gab Schiedsrichter Patrick Schwengers, in der Oldenburg immer stärker wurde und die Gäste einschnürte. Eine Flanke von Jakob Bookjans sorgte für Chaos im Strafraum, Richter nutzte das aus und schoss aus zehn Metern flach ein. Es war der Ausgleich mit dem Schlusspfiff - und das Stadion verwandelte sich in ein Tollhaus.

21.Spieltag, 05.02.2023 13:00 Uhr

VfB Oldenburg

2

1860 München

2

Tore:

  • 0:1 Tallig (58.)
  • 0:2 Bär (82.)
  • 1:2 Starke (90.)
  • 2:2 P. Richter (90. +3)

VfB Oldenburg: Mielitz - L. Deichmann (81. P. Richter), Appiah, Steurer - Möschl, Stendera (61. Ademi), Zietarski (61. Bookjans), Ndure - Starke, Badjie (46. Brand) - Wegner (73. Hasenhüttl)
1860 München: Hiller - Morgalla, Verlaat, Belkahia, Steinhart - Moll, Rieder (51. Tallig) - Lex, Holzhauser (81. Lakenmacher), Vrenezi (78. Greilinger) - Bär
Zuschauer: 6200

Weitere Daten zum Spiel

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 05.02.2023 | 15:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

VfB Oldenburg

3. Liga

Mehr Fußball-Meldungen

Hakan Sükür bei der WM 2002 © IMAGO / Ulmer

Hakan Sükür: Türkischer Fußball-Held ohne Heimat

Im exklusiven ARD-Interview spricht der 52-Jährige zum ersten Mal seit Jahren über sein neues Leben in den USA und seine Sicht auf die Politik in der Türkei. mehr