Christoph Hemlein (M.) vom SV Meppen kämpft um den Ball © IMAGO/Werner Scholz

Mit Glück und starkem Keeper: SV Meppen punktet gegen Elversberg

Stand: 04.09.2022 15:01 Uhr

Der SV Meppen sammelt in der Dritten Liga weiter Punkt um Punkt. Die Mannschaft von Stefan Krämer trotzte dem so starken Aufsteiger SV Elversberg am Sonntagnachmittag ein 0:0 ab - und belegt mit neun Zählern Rang elf.

von Florian Neuhauss

Die Emsländer sind damit nicht nur mit Blick auf die Tabelle absolutes Drittliga-Mittelmaß. In nun sieben Spielen gab es zwei Siege, drei Remis und zwei Niederlagen - bei 11:11 Toren. Was angesichts der Möglichkeiten beim SVM durchaus positiv ist.

Und gegen die auf einer Erfolgswelle reitende SVE muss man auch erst mal bestehen. Das gelang der Krämer-Elf mit unermüdlichem Einsatz, einem starken Keeper und angesichts zweier Aluminiumtreffer der Gäste auch einer Portion Glück.

Offener Schlagabtausch in Hälfte eins

Die Partie vor 6.471 Fans im Emslandstadion hatte sich schnell zu einem offenen Schlagabtausch entwickelt. Nachdem Marvin Pourié (11.) die erste Meppener Chance vergeben hatte, kamen die Saarländer auf. Die beste Chance hatte Kevin Koffi, der aber am starken Jonas Kersken scheiterte (12.). Bei einem "Flatterball" zwei Minuten später sah der Torhüter nicht so gut aus, doch wieder verhinderte er den Rückstand.

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Taweesak Jarearnsin

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Kersken hat sich bereits als guter Sommerzugang erwiesen. Ganz am Anfang steht in Meppen noch Tobias Kraulich. Doch der erfahrene linke Innenverteidiger feierte wenige Tage nach seinem Wechsel schon einen guten Einstand - und hatte mit seiner Zweikampfstärke seinen Anteil daran, dass die Meppener die Elversberger Druckphase schadlos überstanden.

Und ab der 20. Minute drängten wieder die Hausherren auf die Führung. Marcus Piossek hatte das 1:0 auf dem Fuß, verfehlte aber das Tor. Auch Samuel Abifade (21.), David Blacha (30.) und Christoph Heimlein (45.) wussten ihre Chancen nicht zu nutzen.

Kersken, Pfosten und Latte retten für Meppen

Bei den Gästen kam zur zweiten Hälfte die Bremer-Leihgabe Nick Woltemade zu seinem Drittliga-Debüt. Und der 1,98-Meter-Mann war nicht nur wegen seiner Größe sofort ein Faktor. Bei seinem Abschluss musste erneut Kersken den SVM vor dem Rückstand bewahren (62.). Für die größte Gefahr vor dem Elversberger Tor sorgte zunächst SVE-Verteidiger Luca Menke, der mit einem hohen Pass zurück fast ins eigene Netz getroffen hätte (56.).

Ansonsten stand Kersken mehr im Fokus, als ihm lieb sein konnte. Beim Knaller von Manuel Feil rettete noch der Pfosten, beim Schuss von Maurice Neubauer machte sich der Torhüter lang (69.). Kersken hatte weiter das Glück des Tüchtigen, als der nächste Schuss von Neubauer von der Unterkante der Latte zurück ins Feld prallte (75.).

In der Schlussphase sorgten die Meppener besonders durch Joker Morgan Faßbender, der sogar noch hätte den "Lucky Punch" setzen können (79.), für Entlastung. Am Ende konnten sie sich aber auch über einen Punkt freuen.

7.Spieltag, 04.09.2022 13:00 Uhr

SV Meppen

0

SV Elversberg

0

Tore:
SV Meppen: Kersken - Ballmert, Fedl, Kraulich (73. Puttkammer), Dombrowka - Blacha (81. J. Manske), M. Pepic - Hemlein (73. Käuper), Piossek (59. Faßbender), Abifade (81. Risch) - Pourié
SV Elversberg: Kristof - Fellhauer, Correia (35. Pinckert), Menke, M. Neubauer - Sahin (46. Dürholtz), T. Jacobsen - Feil, Rochelt (63. Dacaj) - Koffi (46. Woltemade), Schnellbacher (76. Mustafa)
Zuschauer: 6471

Weitere Daten zum Spiel

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 04.09.2022 | 23:03 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

SV Meppen

3. Liga

Mehr Fußball-Meldungen

DFL-Chefin Donata Hopfen © IMAGO / Kirch-Media

Nach nur einem Jahr - Donata Hopfen nicht mehr DFL-Chefin

Die Deutsche Fußball Liga und die Hamburgerin beenden zum Jahresende die Zusammenarbeit. Hopfen beklagt mangelnde Rückendeckung. mehr