Symbolbild VfL Osnabrück © imago images/Nordphoto

Corona-Tests negativ: Heidenheim-Osnabrück findet statt

Stand: 25.10.2020 10:07 Uhr

Zweitligist Heidenheim gibt nach einem Test-Wirrwarr grünes Licht für das Spiel heute gegen Osnabrück - und prüft rechtliche Schritte gegen ein Labor, das möglicherweise fehlerhaft getestet hatte.

"Wie schon am Vortag hat ein weiterer PCR-Test, vormittags erneut durchgeführt vom Klinikum Heidenheim, bei allen Spielern sowie dem Trainer- und Funktionsteam ausschließlich negative Testergebnisse hervorgebracht", teilte der FCH am Sonnabend mit. Die zusätzlichen Testreihen vor dem für heute (13.30 Uhr / Livecenter bei NDR.de) angesetzten Heimspiel gegen den VfL Osnabrück waren notwendig geworden, weil ein anderes Labor am Mittwoch und Donnerstag insgesamt sechs positive Testergebnisse bei den Heidenheimern geliefert hatte. Der FCH vermutet fehlerhafte Tests in dem ersten Labor und kündigte an, rechtliche Schritte zu prüfen.

Spiel gegen Osnabrück ohne Zuschauer

Heidenheim, das am Sonnabendnachmittag das Training wieder aufnahm, teilte gleichzeitig mit, dass die Partie gegen Osnabrück vor leeren Rängen stattfinden wird. Diese Entscheidung hat das zuständige Landratsamt getroffen, weil der 7-Tage-Inzidenzwert im Landkreis Heidenheim am Sonnabend auf 108,1 gestiegen war. Ursprünglich sollten 499 Fans ins Stadion gelassen werden.

Quarantäne der Osnabrücker beendet

Der VfL Osnabrück hatte selbst erst am Donnerstag die Vorbereitung auf die Partie beginnen können. "Es war eine sehr gelöste Stimmung", sagte Sportdirektor Benjamin Schmedes. Weil bei zwei Akteuren der Lila-Weißen bei den regelmäßigen PCR-Testungen auf das Coronavirus in der ersten Oktober-Woche positive Befunde festgestellt worden waren, hatte ein Großteil des Aufgebots zwei Wochen lang im "Home-Office" verbracht. Nun konnten die Niedersachsen erstmals wieder ein normales Mannschaftstraining absolvieren.

Das ursprünglich für den vergangenen Sonntag angesetzte Heimspiel des VfL gegen Darmstadt 98 war verlegt worden. Die Osnabrücker empfangen die "Lilien" nun am kommenden Mittwoch (18.30 Uhr).

Mindestens zwei Heimspiele ohne Zuschauer

Zuschauer sind dann im Stadion an der Bremer Brücke ebenso wenig zugelassen wie drei Tage später bei der Partie gegen den SV Sandhausen. Der maßgebliche Sieben-Tage-Inzidenzwert lag am Donnerstagmorgen bei 59,4 für den Landkreis und 66,3 für die Stadt Osnabrück. Beide Werte liegen damit deutlich über dem für die Zulassung von Zuschauern kritischen Wert von 35.

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Pressmaster

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 25.10.2020 | 22:50 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Fans im Volksparkstadion des HSV © Witters

Corona-Beschlüsse: Starke Zuschauer-Einschränkungen, Geisterspiele möglich

In Stadien dürfen höchstens 15.000 Zuschauer dabei sein, in Hallen bis zu 5.000. Das haben Bund und Länder am Donnerstag beschlossen. mehr