Coach Kenan Kocak vom Fußball-Zweitligisten Hannover 96 © imago images/Joachim Sielski Foto: imago images/Joachim Sielski

Coach Kocak wütet gegen Team: "Nicht 96-würdig"

Stand: 27.11.2020 14:55 Uhr

Bei Hannover 96 herrscht vor dem Zweitliga-Nordduell am Sonntag (13.30 Uhr, im Livecenter bei NDR.de) mit Holstein Kiel dicke Luft. Coach Kenan Kocak kritisiert seine Mannschaft scharf.

Die erste Trainingseinheit nach der 1:2-Pleite am vergangenen Sonntag beim Schlusslicht Würzburger Kickers hatte es für Hannovers Fußballer in sich. 120 Minuten lang scheuchte sie Kocak am Mittwochnachmittag über den Platz. Unter anderem standen für das kickende 96-Personal fünf Sprint-Serien mit jeweils 20 Läufen über 30 Meter auf dem Programm, nachdem es zuvor bereits kräftezehrende Eins-gegen-eins-Duelle auf kleine Tore ausgetragen hatte.

Völlig erschöpft schlichen Kapitän Dominik Kaiser und Co. anschließend in die Kabine, während ihr Coach seinem Ärger über die Niederlage in Würzburg im Gespräch mit Hannoveraner Pressevertretern noch einmal Luft machte. Und wie.

Weitere Informationen
Hendrik Weydandt von Hannover 96 © imago images/Eibner-Pressefoto Foto: Kohring

Hannover 96: Die Auswärtsschwäche führt in die Krise

Nicht einmal beim Tabellenletzten in Würzburg haben die Niedersachsen gepunktet. In der Tabelle verlieren sie den Anschluss. mehr

96-Patron Kind schweigt - noch...

"Man kann Spiele verlieren und mal einen schlechten Tag haben. Aber man sollte würdig sein, das 96-Trikot zu tragen. Wenn man das Spiel am Sonntag Revue passieren lässt, dann müssen wir sagen, das war in keinster Weise 96-würdig", sagte der 39-Jährige. So hart hatte Kocak seine Mannschaft seit seinem Amtsantritt bei den "Roten" im November des vergangenen Jahres öffentlich noch nicht kritisiert. Seine Worte zeugen zum einen von großer Verärgerung über den blutleeren Auftritt am Main. Zum anderen sind sie gewiss ein Versuch, das individuell stark besetzte Team endlich aufzurütteln.

Denn wenn die Niedersachsen nicht in absehbarer Zeit ihre Auswärtsschwäche (vier Partien, vier Pleiten) ablegen, könnte das vom mächtigen Mehrheitsgesellschafter Martin Kind ausgerufene Saisonziel Aufstieg schon bald in weite Ferne rücken. Und dann dürfte es fraglos auch für Kocak ungemütlich an der Leine werden.

Keine Rücksicht mehr auf Namen

Also zieht der Übungsleiter vor dem Duell mit den seit vier Partien sieglosen Kielern die Zügel an. "So darf man sich nicht präsentieren, vor allem nicht, wenn man zur Halbzeit 1:0 führt. Das ist nicht das, wofür wir stehen und was uns in den letzten Monaten stark gemacht hat", sagte der 39-Jährige. Er kündigte an, ab sofort keine Rücksicht mehr auf Namen zu nehmen: "Halbe Sachen mache ich nicht mehr mit. Entweder 100 Prozent oder gar nicht - egal, wie er heißt, und welchen Status er hat."

Weitere Informationen
Kiels Torschütze Janni Serra (3. v. r.) feiert mit seinen Teamkollegen. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa Foto: Daniel Karmann

Holstein-Profi Serra: Wiedersehen mit der "alten Liebe"

Der einstige Junioren-Spieler von Hannover 96 gastiert heute mit Holstein Kiel bei den "Roten". mehr

Hannovers Genki Haraguchi ist enttäuscht. © imago images / Beautiful Sports

Hannover 96: Auswärts-Fluch hält an, Trainer "verhext"

Der Zweitligist ist nach dem 1:2 in Würzburg in der Fremde weiter ohne Punkt und weit hinter den eigenen Ansprüchen zurückgeblieben. mehr

Fußball-Tabelle © Panthermedia,  Screenshot/NDR Foto: Tobias Eble

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 29.11.2020 | 22:50 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Thomas Schulz, Vize-Präsident des HSV e.V. © Witters

HSV-Machtkampf: Vize-Präsident Schulz weist Vorwürfe zurück

Die HSV-Gremien haben eine außerordentliche Mitgliederversammlung beantragt, auf der Thomas Schulz abgewählt werden soll. mehr

Almuth Schult im Wolfsburger Trikot für die Saison 2020/2021. Im Hintergrund rechts ihre Konkurrentin Friederike Abt. © imago images / regios24

VfL-Frauen: Schult erstmals seit 2019 wieder im Tor

Nationaltorhüterin Almut Schult hat beim VfL Wolfsburg in einem Testspiel gegen Frankfurt ihr Comeback gegeben. mehr

Maurice Trapp, Kapitän des VfL Osnabrück © imago images / Claus Bergmann

Nach Desaster beim HSV: Osnabrück will gegen Aue die Wende

Aus den jüngsten fünf Spielen setzte es vier Niederlagen für die Niedersachsen. Ein Problem ist die Heimschwäche des VfL. mehr

Yannick Gerhardt vom Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg © imago images / regios24

VfL Wolfsburg: Was wird aus Gerhardt?

Yannick Gerhardt hat jüngst mit starken Leistungen bei den "Wölfen" überzeugt. Die Vertragsverlängerung steht aber noch aus. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr