Konserverndosen und Butterbrottüten mit weihnachtlichen Motiven stehen auf einem Tisch. © NDR Foto: Anja Deuble

Serviettentechnik: Neuer Glanz für alte Dinge

Stand: 16.11.2022 14:16 Uhr

Mit der Serviettentechnik lassen sich alte Tontöpfe, Konservendosen, Schachteln oder Boxen aus Holz oder Pappe sowie Gläser oder Papiertüten ganz einfach verschönern. So entstehen hübsche Geschenke.

Gefäße für Tannengrün oder Blumen, kleine Tischleuchten aus Papiertüten oder Verpackungen für selbst gebackene Kekse: Mit der Serviettentechnik lassen sich viele schöne Dinge herstellen, sie erfordert aber etwas Geduld und Sorgfalt beim Ausschneiden der Motive. Für die Bastelidee braucht man Papier-Servietten mit Motiv, einen speziellen Lack-Kleber aus dem Bastelladen oder Tapetenkleister, eine Schere, Pinsel und eventuell helle Acrylfarbe zum Grundieren (die Technik kommt auf hellen Untergründen besser zur Geltung).

Anleitung: So klappt es mit der Serviettentechnik

  1. Der Gegenstand, der beklebt werden soll, muss trocken, sauber und fettfrei sein. Dunkle oder abgenutzte Oberflächen hell grundieren.
  2. Das Motiv aus der Serviette so genau wie möglich ausschneiden (verwendet wird nur die oberste Schicht der Serviette).
  3. Den Serviettenkleber mit einem Pinsel auf die Fläche des Gegenstands entsprechend der Größe des gewählten Motivs auftragen.
  4. Das Motiv vorsichtig auflegen und eventuelle Falten oder Luftbläschen mit dem Pinsel glattstreichen.
  5. Gut trocknen lassen, das Motiv bei Bedarf im Anschluss mit dem Kleber lackieren.

Einfache Bastelidee zu allen Anlässen

Material für die weihnachtliche Bastelei mit Servietten liegt auf einem Tisch. © NDR Foto: Anja Deuble
Wiederverwenden und schön gestalten: Im Haushalt findet sich viel Bastelmaterial.

Den benötigten Kleber kann man auch einfach selbst herstellen: Ein Eiweiß mit etwa einem Esslöffel Zucker verquirlen, bis der Zucker sich ganz aufgelöst hat. Den Kleber dann etwas ruhen lassen, er sollte nicht mehr schaumig sein, die Bläschen würden sonst für Falten und Lufteinschlüsse im Motiv sorgen. Wer Reste von Tapetenkleister hat, kann auch diesen verwenden. Die vielseitige Serviettentechnik eignet sich auch für kreative Osterdekorationen mit ausgeblasenen oder hart gekochten Eiern. Der Lack-Kleber macht die Eier außerdem weniger bruchanfällig und damit länger haltbar, verzehren kann man sie dann aber nicht mehr.

Dieses Thema im Programm:

Mein schönes Land TV | 15.03.2020 | 11:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Do it yourself

Mehr Verbrauchertipps

Eine Person dreht einen Joint. © Colourbox

Cannabis: Was bedeutet die Teil-Legalisierung in Deutschland?

Besitz und Erwerb von Cannabis soll ab 1. April teilweise legal werden. Der Bundestag hat ein entsprechendes Gesetz beschlossen. mehr