Auf einem Holztisch stehen ein Glas mit Gramola, eine kleine Kanne mit Milch sowie eine Schale mit dem knusprigen Müsli. © IMAGO/YAY Images Foto: Peteer

Granola selbst machen: Gesundes Knuspermüsli fürs Frühstück

Stand: 28.07.2022 14:58 Uhr

Der knusprige Mix aus Getreideflocken und Nüssen ist ideal zum Frühstück. Da fertige Knuspermüslis oft viel Zucker oder Zusatzstoffe enthalten, empfiehlt es sich, das Granola selbst herzustellen.

Vom klassischen Müsli entscheidet sich Granola durch die Art der Herstellung: Beim Müsli werden Getreideflocken, Nüsse und nach Belieben Saaten und getrocknete oder frische Früchte gemischt, das Ganze ist sofort fertig zum Verzehr und wird mit Milch, Joghurt oder Saft gegessen. Beim Granola werden die Basis-Zutaten zunächst im Ofen gebacken, es entsteht ein Knuspermüsli.

Grundrezept: Getreideflocken und Nüsse im Ofen backen

Das Grundrezept zur Herstellung von Granola ist sehr einfach. Dazu Hafer-, Dinkel oder andere Getreideflocken nach Belieben mit Saaten und gehackten Nüssen vermischen. Geeignet sind etwa Hasel- oder Walnüsse, Kokosraspeln, Mandeln, Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Sesam oder Cashewkerne. Auch gepuffter Amarant oder Quinoa passen sehr gut.

Ein Teller mit Nuss-Granola steht auf einem Tisch. © NDR Foto: Claudia Timmann
Wer mag, ergänzt das Granola mit getrockneten Früchten.

Anschließend mit Pflanzenöl, beispielsweise Kokosöl oder raffiniertem Rapsöl, und etwas Ahornsirup oder Agavendicksaft vermengen, alternativ geht es auch mit pürierter Banane. Wer mag, fügt noch etwas Zimt hinzu. Dann die leicht klebrige Masse gleichmäßig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verstreichen. Bei 160 bis 180 Grad circa 20 bis 30 Minuten im Ofen knusprig backen, dabei nach jeweils etwa 8 Minuten gut durchmischen, sodass das Granola gleichmäßig bräunt. Den Backofen im Blick behalten, denn das Granola kann schnell zu dunkel und bitter werden.

Anschließend das Blech aus dem Ofen nehmen und das Granola vollständig abkühlen lassen. In einer fest verschlossenen Dose oder einem Bügelglas hält es sich etwa vier Wochen.

Granola: Mit Früchten noch gesünder

Serviert mit Milch oder Joghurt ist das Granola ein idealer Start in den Tag und macht lange satt - laut Ernährungsmediziner Dr. Matthias Riedl ein echtes Powerfrühstück mit vielen Vitaminen, Proteinen und Ballaststoffen. Am besten noch ein paar frische Früchte klein schneiden und dazugeben, beispielsweise Beeren, Banane, Pfirsich oder Apfel. Das Knuspermüsli eignet sich übrigens auch zum Knabbern für Zwischendurch sowie als Topping für Desserts.

Weitere Informationen
Granola mit Kokosjoghurt und frischen Beeren auf einem Teller angerichtet. © NDR Foto: Tarik Rose

Granola mit Kokosjoghurt und frischen Beeren

Granola besteht aus gerösteten Haferflocken, Nüssen und Kernen. Es schmeckt im Müsli, zu Joghurt oder als Snack. mehr

Granola mit Jogurt und Erdbeeren © NDR

Granola - knusprige Haferflocken mit Nüssen

Im Schraubglas hält die Nuss-Haferflocken-Mischung mindestens vier Wochen. Sie passt zu Joghurt und frischen Früchten. mehr

Eine Schale mit selbst gemachtem Granola, garniert mit frischen Himbeeren. © ZS-Verlag Foto: Claudia Timmann

Selbst gemachtes Knuspermüsli: Granola mit Banane

Knusprig und zuckerfrei: Zutaten wie Haferflocken, Amarant und Mandeln werden für das Granola einfach im Ofen gebacken. mehr

Eine Schüssel mit Hüttenkäse-Müsli steht auf dem Tisch. © NDR Foto: Claudia Timmann

Frühstück: Rezepte für einen guten Start in den Tag

Haferflocken, Früchtequark oder Eier: Es gibt zahlreiche leckere Rezepte für ein gesundes Frühstück. Eine Auswahl. mehr

Ein Teller Haferbrei und lose Haferflocken auf einem Holzlöffel © Colourbox

Haferflocken: Lecker nicht nur in Müsli und Porridge

Haferflocken sind ideal für ein gesundes Frühstück, denn sie sättigen gut und enthalten viele Nährstoffe. mehr

Dieses Thema im Programm:

Iss besser! | 31.07.2022 | 16:30 Uhr

Rezepte finden

Eine Schale mit einer Gewürzmischung sowie Zimtstangen, Muskatnüsse, Langer Pfeffer, Lorbeerblätter und eine Chillischote. © Fotolia.com Foto: matka_Wariatka

Zutaten-Lexikon

Kräuter, Gewürze, Hülsenfrüchte, Nüsse, Käse und vieles andere. Beschreibungen von Lebensmitteln und Tipps zum Gebrauch. mehr