Stand: 21.04.2021 16:20 Uhr

Dorade - die mediterrane Köstlichkeit

Zwei Doraden liegen auf einem Teller, dekoriert mit verschiedenen Kräutern. © Colourbox Foto: Slavica Stajic
Bereits seit der Antike ist die Dorade ein beliebter Speisefisch.

Die Dorade Royal, auch Goldbrasse genannt, gilt als typischer Mittelmeerfisch. Die Fische bevorzugen flache Küstengewässer und leben auch gerne in Brackwasser-Zonen. Traditionell wird der Fisch auch entlang der portugiesischen Küste sowie in der Bretagne und im Ärmelkanal gefangen. Auch im Schwarzen Meer ist er beheimatet. Charakteristisch für den Speisefisch, der bis zu 70 Zentimeter lang und zweieinhalb Kilogramm schwer werden kann, ist die leicht rundliche Körperform und das goldene Band zwischen den Augen. Je intensiver das Band leuchtet, desto frischer ist der Fisch.

VIDEO: Dorade - begehrter Mittelmeerfisch (11 Min)

Festes Doraden-Fleisch ist ideal zum Grillen

Eine fertig gegarte Dorade liegt auf einem Teller © Colourbox Foto: Oleksandr Prokopenko
Vor dem Grillen sollte man die Haut des Fisches einritzen.

Das Fleisch der Dorade ist fest, mager und sehr schmackhaft, außerdem ist es sehr eiweißreich und enthält viele wichtige Mineralstoffe wie Kalzium, Phosphor und Magnesium. Beliebt ist die Dorade vor allem im Ganzen gegrillt oder gebraten, sie eignet sich aber auch gut als Zutat für Sushi oder Sashimi. Damit die Haut des feinen Fischs beim Grillen oder Braten nicht aufreißt, sollte sie zuvor leicht eingeritzt werden. Ein passender Fischgrillkorb erleichtert das Wenden auf dem Rost.

 

Weitere Informationen
Dorade auf einem Kugelgrill © fotolia Foto: shaiith

Fisch grillen mit Korb, Wrap und Räucherbrett

Steak und Bratwurst sind die Barbecue-Klassiker. Doch auch Fisch lässt sich auf dem Grill in ein leckeres Sommer-Essen verwandeln. Tipps zu Einkauf, Garmethoden und Gewürzen. mehr

Einkauf: Zertifizierte Bio-Aquakultur statt Wildfang

Die Dorade gehört in einigen Regionen zu den bedrohten Fischarten und auch einige Fangmethoden belasten das Ökosystem Meer. Deshalb sollten Verbraucher beim Einkauf auf Wildfang verzichten und stattdessen auf Fische aus bio-zertifizierter Aquakultur zurückgreifen, erklärt der WWF in seinem Fischratgeber. Bio-Aquakulturen nutzen zur Aufzucht Fischpellets, die aus Fischereibeifang hergestellt werden. Zudem setzen die Betreiber gewässerbelastende Chemikalien und Medikamente nur bei Bedarf ein.

Verwandte Speisefische: Dorade Grise und Dorade Rosé

Die engen Verwandten Dorade Grise (Streifenbrasse) und Dorade Rosé sind ebenfalls beliebte Speisefische, die auch für den Handel gezüchtet werden. Sie unterscheiden sich äußerlich leicht von der Goldbrasse: Während die Streifenbrasse ein Schuppenkleid mit dunklen Längsstreifen trägt, zeigt sich die Dorade Rosé mit silbrig-rosafarbener Zeichnung.

Rezepte
Dorade in der Salzkruste mit Zucchini-Erbsen-Salat © NDR

Dorade in der Salzkruste mit Zucchini-Erbsen-Salat

In der Salzkruste gegart wird der Fisch herrlich aromatisch und trocknet nicht aus. Dazu schmeckt ein sommerlicher Gemüsesalat mit Joghurt-Dressing. mehr

Weitere Informationen
Gefüllte Dorade © Fotolia.com Foto: karepa

Fisch richtig zubereiten: Die wichtigsten Garmethoden

Pochieren, dämpfen oder grillen? Den Fisch im Ganzen braten oder lieber als Filet zubereiten? Tipps und Rezepte. mehr

Auf einem Stück Pergamentpapier liegen eine Forelle, zwei Lachssteaks und eine halbierte Zitrone. © fotolia Foto: George Dolgikh

Delikatesse Fisch - eine Warenkunde

Welcher Fisch ist ideal zum Grillen, welcher für Sushi? Ein Überblick über beliebte Speisefische und ihre Zubereitung. mehr

Dieses Thema im Programm:

Mein Nachmittag | 05.08.2020 | 16:20 Uhr

Rezepte finden

Arrangement von Hülsenfrüchten © Ernst Fretz Fotolia.com Foto: Ernst Fretz

Zutaten-Lexikon

Worauf sollte man beim Einkauf von Lebensmitteln wie Fisch, Öl oder Gewürzen achten? Wie werden die Zutaten optimal gelagert? Eine Übersicht und passende Rezepte. mehr