Sellerie: Vielseitiger Klassiker für die gesunde Küche

Stand: 19.02.2021 15:43 Uhr

Ob als Stange oder Knolle: Sellerie enthält viele gesunde Inhaltsstoffe. Nicht umsonst wurde das Gemüse zunächst als Arzneipflanze angebaut. Erst seit dem 19. Jahrhundert wird sie vermehrt in der Küche genutzt.

Sellerie ist mit 18 Kilokalorien beziehungsweise 75 Kilojoule pro 100 Gramm äußerst kalorienarm, das schützt vor überflüssigen Pfunden. Die gesunde Wirkung des Selleries ist vielfältig. Der Saft, der in der Regel aus Stangensellerie gewonnen wird, gilt als sogenanntes Superfood. 

Die wichtigsten Inhaltsstoffe von Sellerie:

  • Mineralien wie Zink, Eisen, Kalzium und Magnesium. Besonders viel enthalten ist Kalium, das zum Beispiel den Blutdruck senkt und zudem harntreibend wirkt. So wird die Blasen- und Nierenfunktion positiv unterstützt.
  • Sekundäre Pflanzenstoffe - besonders Apigenin. Laborstudien lassen die Vermutung zu, dass Apigenin möglicherweise das Krebswachstum hemmen kann, indem es bestimmte Signalwege der Krebszellen blockiert. Dies konnte bei verschiedenen Krebserkankungen beobachtet werden, etwa bei Darm-, Brust-, Leber-, Haut-, Knochen-, Bauchspeicheldrüsen- und Prostatakrebs sowie bei Leukämie. Außerdem hilft der hellgelbe Pflanzenfarbstoff, neue Verbindungen zwischen Nervenzellen zu knüpfen - das ist gut für unser Gehirn. Luteolin, ein zweiter Farbstoff im Sellerie, kann bei der Bekämpfung des sehr aggressiven dreifach negativen Brustkrebses helfen. Luteolin unterstützt den Körper, die Krebszellen zu entsorgen. Und: Die sekundären Pflanzenstoffe wirken antientzündlich und können so Beschwerden bei Gicht und Rheuma lindern. Außerdem halten sie die Blutgefäße geschmeidig.
  • Gerbstoffe und Polysaccharide schützen die Magenschleimhaut. Gerbstoffe reduzieren außerdem Sodbrennen.
  • Enthalten sind auch die Vitamine B1, B2, B6 und C.
  • Gute HDL-Fette senken den Cholesterin- und Blutzuckerspiegel.

Weitere Informationen
Lauwarmer Staudensellerie-Salat mit weißen Bohnen © NDR Foto: Thomas Sampl

Lauwarmer Staudensellerie-Salat mit weißen Bohnen

Für den Salat werden die Bohnen vorab in Wasser eingelegt. Weitere Zutaten sind Blutorangen und Walnüsse. mehr

Ofensellerie mit Birne und Kürbiskernen auf einem Teller serviert. © NDR

Ofensellerie mit Birne und Kürbiskernen

Für dieses Gericht wird die Knolle mit Öl und Salz eingerieben und schonend im Ofen gegart. Dadurch wird der Sellerie schön mild. mehr

Cremige Sellerie-Suppe in einer Suppentasse serviert. © NDR

Cremige Sellerie-Suppe

Für die Suppe wird der Sellerie zunächst im Ofen gebacken. Weitere Zutaten sind Champignons und Weißwein. mehr

Ofen-Sellerie mit Mangosoße und Weintrauben-Vinaigrette. © NDR

Weitere Rezepte mit Sellerie

Ob als Suppe, Salat, Schnitzel oder überbacken: Sellerie ist sehr gesund und lässt sich vielseitig zubereiten. mehr

Staudensellerie und Knollensellerie: Tipps für den Einkauf

Bei Knollensellerie gilt: Je kleiner die Sellerieknolle ist, desto aromatischer ist sie. Außerdem empfiehlt es sich, immer eine ganze Knolle zu kaufen. Denn bei bereits angeschnittenen Stücken lässt sich nicht immer erkennen, ob sie frisch sind.

Staudensellerie sollte immer dunkelgrün und knackig sein und außerdem viele Blätter haben. Lässt sich die Stange biegen, ist der Sellerie nicht mehr frisch. Fehlen die Blätter, kann dies ebenfalls ein Zeichen dafür sein, dass das Gemüse nicht mehr frisch ist.

Zu Hause sollte Sellerie im Gemüsefach aufbewahrt werden. So bleibt das Gemüse länger frisch und behält seine wertvollen Inhaltsstoffe.

Tipps für die Zubereitung von Sellerie

Die Schale von Knollensellerie kann mitgegessen werden. Das "Schutzschild" schmeckt süß. Wird die Knolle erhitzt, karamellisiert der Fruchtzucker unterhalb der Schale. So entsteht ein sehr milder Geschmack. Staudensellerie hat einen sehr intensiven Geschmack. Wer diesen mag, lässt das Gemüse beim Kochen nur leicht mitziehen. Wird der Staudensellerie länger mitgekocht, verliert er seine intensive Note.

Allergiker sollten vorsichtig sein. Wer allergisch auf Birkenpollen, Erlenpollen oder Haselpollen ist, reagiert häufig auch auf Sellerie.

 

Weitere Informationen
Dieverses Gemüse liegt auf einem Holzbrett © Colourbox Foto: Sergej Razvodovskij

Gemüse als Hauptgericht: Lecker und gesund

Gemüse ist mehr als eine Beilage: Pflanzliche Lebensmittel reichen durchaus aus, um unseren Energie- und Nährstoffbedarf zu decken. Viele Fleisch-Alternativen sind lecker und gesund. mehr

Salat, Erdbeeren, Kräuter und Blumen wachsen in einem Pflanzgefäß aus Holz auf einem Balkon © imago images / alimdi

Gemüse auf dem Balkon anbauen: So einfach geht es

Tomaten, Gurken oder Kartoffeln: Mit den richtigen Pflanzgefäßen gelingt der Anbau auch auf kleiner Fläche. mehr

Frisch geerntetes Gemüse in einem Korb © imago/Imagebroker

Gemüse pflanzen: Die wichtigsten Tipps für den Anbau

Gemüse anzubauen ist sehr beliebt. Welche Gemüsesorten eignen sich für Anfänger und worauf sollte man achten? mehr

Dieses Thema im Programm:

Visite | 23.02.2021 | 20:15 Uhr

Rezepte finden

Arrangement von Hülsenfrüchten © Ernst Fretz Fotolia.com Foto: Ernst Fretz

Zutaten-Lexikon

Worauf sollte man beim Einkauf von Lebensmitteln wie Fisch, Öl oder Gewürzen achten? Wie werden die Zutaten optimal gelagert? Eine Übersicht und viele passende Rezepte. mehr