Hörspiel

Jane Eyre (3/3)

Mittwoch, 18. April 2018, 20:00 bis 21:25 Uhr

Ein Mann hält ein Megafon und einer sitzt auf einem Stuhl auf einer nebligen Wiese. © Photocase Fotograf: busdriverjens

Hörspiel: Jane Eyre (3/3)

NDR Kultur - Hörspiel -

Immer wieder ist Jane Eyre ganz auf sich selbst zurückgeworfen und muss ihren Weg aus eigener Kraft gestalten. Erst am Ende findet alles eine märchenhafte Lösung.

3,56 bei 9 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Ein Hörspiel nach dem gleichnamigen Roman von Charlotte Brontë

"Ich bin kein Vogel, und kein Netz umgarnt mich, ich bin ein freier Mensch mit einem freien Willen – das werde ich zeigen, indem ich Sie verlasse", sagt Jane Eyre zu dem Mann, den sie liebt. Christiane Ohaus hat den romantischen Klassiker in ein akustisches Universum verwandelt, mit Leichtigkeit greifen Musik, Geräusche und schauspielerische Gestaltung ineinander. Mit Sascha Icks als Jane Eyre, die sich zwischen ihrer Liebe und ihrer Selbstständigkeit entscheiden muss, mit Christian Redl als mürrisch-liebenswertem Landedelmann bleibt auch der kleinste Zwischenton von Charlotte Brontës großem Roman bewahrt.

Zum 70. Geburtstag von Christian Redl am 20. April

Übersetzung aus dem Englischen: Gottfried Röckelein
Komposition: Annie Whitehead, Ramesh Shotham
Bearbeitung und Regie: Christiane Ohaus
Mit Sascha Icks, Christian Redl, Marike Petrich, Daniel Gleim, Angelika Thomas, Dietrich Mattausch, Gabriele Möller-Lukasz u. v. a.
Produktion: SR/DLR Berlin/NDR/RB 2005 l 79 min.
Redaktion: Michael Becker

Dieses Hörspiel können Sie 7 Tage nachhören.

 

Portal

NDR Radiokunst

Radiokunst entsteht, wenn packende Inhalte, Gefühl und Poesie, Politik und starke Töne in Hörspielen und Features zusammenkommen. mehr

Podcast
Podcast

NDR dramabox

Gute Geschichten, Klangkunst, Krimis und akustische Erfindungen: In der NDR dramabox gibt es die Hörspiele im Abo. mehr