Hörspiel

Jane Eyre (2/3)

Mittwoch, 11. April 2018, 20:00 bis 21:21 Uhr

Ein Mann hält ein Megafon und einer sitzt auf einem Stuhl auf einer nebligen Wiese. © Photocase Fotograf: busdriverjens

Hörspiel: Jane Eyre (2/3)

NDR Kultur - Hörspiel -

"Ungehörig, unchristlich, unweiblich" - so befand die skandalisierte Öffentlichkeit zur Zeit von Charlotte Brontë über ihren Roman. Dennoch wurde "Jane Eyre" ein Welterfolg.

4,18 bei 17 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Ein Hörspiel nach dem gleichnamigen Roman von Charlotte Brontë

Charlotte Brontë verzichtet nicht auf die zeittypischen Elemente des Schauerromans und der Melodramatik, dennoch wurde "Jane Eyre" durch die klugen, treffenden Schilderungen ihrer Titelheldin ein riesiger Erfolg bei Lesern und Kritikern und damit Teil der Weltliteratur. Denn Jane nimmt ihr Schicksal selbst in die Hand. Sie sucht sich eine Stelle als Gouvernante, ihr Leben wird weit aufregender als vermutet. Sie bleibt sich also trotz aller Widrigkeiten auf beeindruckende Weise selbst treu – sie pocht auf ihre geistige und materielle Unabhängigkeit, sie lebt und liebt mit Leidenschaft und Rückgrat.

Übersetzung aus dem Englischen: Gottfried Röckelein
Komposition: Annie Whitehead, Ramesh Shotham
Bearbeitung und Regie: Christiane Ohaus
Mit Sascha Icks, Marike Petrich, u.v.a.
Produktion: SR/DLR Berlin/NDR/RB 2005 l 75 min.
Redaktion: Michael Becker

Dieses Hörspiel können Sie 14 Tage nachhören.

 

Portal

NDR Radiokunst

Radiokunst entsteht, wenn packende Inhalte, Gefühl und Poesie, Politik und starke Töne in Hörspielen und Features zusammenkommen. mehr

Podcast
Podcast

NDR dramabox

Gute Geschichten, Klangkunst, Krimis und akustische Erfindungen: In der NDR dramabox gibt es die Hörspiele im Abo. mehr