Hörspiel

Wunschloses Unglück

Mittwoch, 10. Mai 2017, 20:00 bis 21:21 Uhr

Peter Handke erzählt in "Wunschloses Unglück" die Geschichte seiner Mutter, die, in einem Dorf in Kärnten geboren, aus den engen Familienbanden ausbricht und aus dem Nachkriegs-Berlin schliesslich mit Mann und Kindern ins heimatliche Dorf zurückkehrt. Mit der Besserung der äusseren Lebensumstände wird die Entfremdung zu ihrer Umwelt immer grösser, bis sie ihrem Leben selbst ein Ende setzt.

Ein Stück Trauerarbeit auf höchster literarischer Ebene

Bild vergrößern
Der Schriftsteller Peter Handke

"Zum ersten Mal gab es Gemeinschaftserlebnisse. Selbst die werktägliche Langeweile wurde festtäglich stimmungsvoll auf einmal waren so viele Leute Bekannte von einem, und es ereignete sich so viel, dass man etwas vergessen konnte. (...) So wurde ein Seelenleben, das nie die Möglichkeit hatte, beruhigt bürgerlich zu werden, wenigstens oberflächlich verfestigt, indem es hilflos das bürgerliche Taxiersystem für den Umgang miteinander nachahmte 'Eigentlich war er nicht mein Typ', sagte die Mutter zum Beispiel von meinem Vater. Man lebte also nach dieser Typenlehre, fand sich dabei angenehm objektiviert und litt auch nicht mehr an sich, weder an seiner Herkunft, noch an seiner vielleicht schuppigen, schweissfüssigen Individualität." In der Nacht vom 19. zum 20. November 1971 nahm sich Handkes Mutter, Maria Handke, nach jahrelangen Depressionen das Leben. Wenige Wochen später beginnt Handke, "Wunschloses Unglück" zu verfassen, im Februar 1972 beendet er seine Arbeit an dem Buch.

Nach dem gleichnamigen Roman von Peter Handke
Bearbeitung: Reinhard Urbach und Klaus Höring
Mit Alexander Tschernek und Hille Darjes
Regie: Claude Pierre Salmony
SRF 1992 l 75 min.

7 Tage zum Nachhören

 

Weitere Informationen

NDR Radiokunst

Hörspiele und Feature regen an, regen auf, unterhalten und informieren. Eine Übersicht des aktuellen Hörspiel und Feature Angebots im NDR finden Sie in der Rubrik Radiokunst. mehr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/ndrkultur/sendungen/hoerspiel/Hoerspiel,sendung643722.html