John Lennon und Yoko Ono am Flughafen Wien-Schwechat. 31. März 1969. © picture alliance/IMAGNO Foto: Votava

Warum John Lennon sterben musste

Sendung: Feature | 08.12.2020 | 20:00 Uhr | von Koch, Egon 55 Min | Verfügbar bis 07.12.2021

Am 8. Dezember 1980 wurde der englische Popmusiker John Lennon vor seinem New Yorker Wohnsitz am Central Park erschossen. Der Mörder heißt Mark David Chapman. Er wurde zu lebenslänglicher Haft verurteilt. Welche Motive hatte Chapman, dessen Bluttat ihn zum berühmtesten Mörder der Welt machte? Seit dem Jahr 2000 prüft ein Gnadenausschuss in New York alle zwei Jahre die Möglichkeit, Chapman aus der Haft zu entlassen. Der Autor verbindet die Anhörung des Mörders vor dem Gnadenausschuss mit der Nachzeichnung von Chapmans Tat.

Ein Feature von Egon Koch
Mit: Siegfried Kernen, Peter Kurth, Lennardt Krüger, Burghart Klaußner und Marlen Diekhoff
Technische Realisation: Jutta Liedemit
Regie: der Autor
Produktion: NDR/SR/SWR 2005

Verfügbar vom 08.12.2020 bis 07.12.2021

ndr.de/radiokunst

John Lennon und Yoko Ono am Flughafen Wien-Schwechat. 31. März 1969. © picture alliance/IMAGNO Foto: Votava

Warum John Lennon sterben musste

Vor 40 Jahren wurde John Lennon ermordet. Der Mörder heißt Mark David Chapman. Egon Koch erzählt, was am 8. Dezember 1980 im Central Park passiert ist. mehr