Stand: 01.12.2022 15:14 Uhr

Nachrichten aus Ostholstein, Lauenburg, Lübeck

Carsten Behnk aus Eutin ist Koordinator für Fragen rund um FBQ

Der ehemalige Eutiner Bürgermeister Carsten Behnk (parteilos) wird von 2023 an Koordinator für den Kreis Ostholstein für alle Fragen rund um die Bauarbeiten am Fehmarnsund und zur Anbindung des Fehmarnbelttunnels. Denn der Bau der festen Fehmarnbelt-Querung hat große Auswirkungen auf den Verkehr im Kreis Ostholstein. Es geht dabei um den vierspurigen Ausbau der B207, den Ausbau der Bahnverbindung zwischen Lübeck und Puttgarden, sowie den Neubau einer 380-Kilovolt-Stromtrasse. Behnk sagte, er wollte darauf achten, dass alle Akteure miteinander ins Gespräch kämen. Die feste Fehmarnbelt-Querung soll im Jahre 2029 fertig sein. | NDR Schleswig-Holstein 01.12.2022 16:30 Uhr

Erneuter Unfall auf der A1 bei Scharbeutz

Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Tagen hat es auf der A1 bei Scharbeutz (Kreis Ostholstein) einen schweren Unfall gegeben. Am Mittwochnachmittag fuhr ein 32-Jähriger mit seinem Wagen einem anderen Auto hinten drauf. Durch die Wucht des Aufpralls wurden zwei weitere Wagen zusammengeschoben. Eine weitere Fahrerin fuhr in die Unfallstelle. Insgesamt fünf Menschen wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht. Die Autobahn musste für anderthalb Stunden voll gesperrt werden. Erst am Dienstag hatte es an derselben Stelle eine Vollsperrung nach einem Unfall gegeben. | NDR Schleswig-Holstein 01.12.2022 16:30 Uhr

Land übergibt Notstromaggregate an Kreise in der Region

Der Kreis Ostholstein und der Kreis Herzogtum Lauenburg haben vom Land große Notstromaggregate übergeben bekommen. Der Wert der Aggregate beziffert sich auf je 330.000 Euro. Laut Innenministerium können regionale Stromausfälle nicht ausgeschlossen werden. Darum werden alle Kreise und kreisfreien Städte aktuell mit solchen Anlagen ausgerüstet, beispielsweise um Krankenhäuser versorgen zu können. | NDR Schleswig-Holstein 01.12.2022 16:30 Uhr

Nächtlicher Feuerwehreinsatz in Travemünde

Die Feuerwehr ist in Lübeck-Travemünde in der Nacht zu Donnerstag zu einem größeren Einsatz ausgerückt. Um kurz vor zwei Uhr ging ein Notruf bei der Leitstelle ein: Auf einem Grundstück im Rönnauer Weg waren mehrere Autos, Anhänger, ein Motorroller und ein Carport in Brand geraten. Die Lübecker Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Travemünde bekamen die Flammen nach einer knappen halben Stunde unter Kontrolle. Auch die Feuerwehr Ivendorf wurde dazugeholt. Gegen fünf Uhr war der Einsatz beendet. Die Brandursache ist noch unklar. Die Kripo ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung. | NDR Schleswig-Holstein 01.12.2022 08:30 Uhr

Bürgerentscheide stoppen mehrere Tourismusprojekte

Ein geplanter Hotelneubau in Bliesdorf bei Grömitz im Kreis Ostholstein ist per Bürgerentscheid gestoppt worden. Auch in Meeschendorf auf Fehmarn und in Heiligenhafen liegen Hotelpläne aufgrund eines Bürgerentscheids auf Eis. Dass vielen Einheimischen der Tourismus zu viel wird, zeigt auch eine neue repräsentative Umfrage in der Gemeinde Scharbeutz zur Tourismusakzeptanz. Das Ergebnis: 73 Prozent der Befragten finden, es gebe zu viele Tagestouristen. Die Gemeinde Scharbeutz reagiert darauf nun mit einem Bürgerdialog. Die Anmeldung zum Scharbeutzer Dialog läuft noch knapp zwei Wochen. | NDR Schleswig-Holstein 01.12.2022 08:30 Uhr

Regionale Nachrichten aus dem Studio Lübeck

Das Studio Lübeck liefert jeden Werktag um 8.30 Uhr und 16.30 Uhr Nachrichten für die Region - rund um Lübeck sowie aus den Kreisen Ostholstein und Herzogtum Lauenburg.

Archiv
Grafik: Eine Sprechblase, in der die Kontur des Landes Schleswig-Holstein abgebildet ist. © NDR
2 Min

Regionalnachrichten aus dem Studio Lübeck 16:30 Uhr

Die Reporter berichten rund um Lübeck sowie aus den Kreisen Ostholstein und Herzogtum Lauenburg - jeden Werktag um 08.30 und 16.30 Uhr. 2 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 01.12.2022 | 16:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Rotbauchunke hängt in einem Teich an einem Stock. © Imago Images Foto: imageBROKER/alimdix/xArterrax/xSven-ErikxArndt

Nicht mehr vom Aussterben bedroht: Rotbauchunken in SH auf gutem Weg

Naturschützer haben es geschafft, die Bedingungen der Rotbauchunke zu verbessern. Sie ist in SH nicht mehr vom Aussterben bedroht. mehr

Videos