Stand: 21.09.2022 16:18 Uhr

Nachrichten aus Nordfriesland, Schleswig-Flensburg, Flensburg

Anrufe von "falschen" Stadtwerke-Mitarbeitern im Kreis Nordfriesland

Die Stadtwerke Nordfriesland warnen ihre Kunden vor dubiosen Anrufern, die sich im Namen der Stadtwerke melden. Die Anrufer fragen nach sensiblen Kundendaten und kündigen an, dass der Strom bald 80 Cent je Kilowattstunde kosten würde. Martin Kleiber vom Kundenservice der Stadtwerke Nordfriesland weist daraufhin, dass die Stadtwerke niemals nach der Zählernummer der Kunden fragen. Wer unsicher ist, kann sich direkt an die Stadtwerke Nordfriesland wenden. | NDR Schleswig-Holstein 21.09.2022 16:30 Uhr

Nach erstem Wahlgang in Flensburg: SSW gibt keine Empfehlung zur Stichwahl ab

Der parteilose Fabian Geyer und Simone Lange von der SPD treten im zweiten Wahlgang gegeneinander an. Eine Empfehlung für die Amtsinhaberin oder ihren Herausforderer will der SSW nicht geben. Dies teilte der Kreisverband Flensburg mit. Am Mittwoch in einer Woche lädt die Minderheit zu einer Diskussion mit den beiden Kandidaten ein. Im ersten Wahlgang bei der Oberbürgermeisterwahl in Flensburg hatte die Kandidatin des Südschleswigschen Wählerverbandes (SSW), Karin Haug, am vergangenen Sonntag 16 Prozent der Stimmen erhalten. Sie landete damit auf Platz drei und nicht in der Stichwahl. | NDR Schleswig-Holstein 21.09.2022 16:30 Uhr

Kreis Nordfriesland sucht Wohnungen für Geflüchtete

Der Kreis Nordfriesland sucht dringend Wohnungen, um Geflüchtete aus der Ukraine unterzubringen. Gesucht werden alle Wohnungsgrößen. Wer vermieten möchte, wird gebeten, sich bei seinem jeweiligen Ordnungsamt zu melden. | NDR Schleswig-Holstein 21.09.2022 16:30 Uhr

Flensburger Firma erhält Förderung vom Land

Die Firma Offtec bietet unter anderem Schulungen für Personal aus der Windenergie und der maritimen Branche an. Das Land fördert das Unternehmen nun mit knapp 500.000 Euro über den Zeitraum von zweieinhalb Jahren. Hintergrund ist ein Förderprogramm des Landes, welches ausgewählte Unternehmen unterstützt, qualifizierte Fachkräfte zu bekommen. Außerdem erhalten die Ärztekammer in Bad Segeberg und die Innung der Schornsteinfeger in Neumünster die Förderung vom Land. | NDR Schleswig-Holstein 21.09.2022 08:30 Uhr

Arbeitsgruppe "Harrislee-Bahnhof" lädt zu Vortrags-Veranstaltung ein

Die deutsch-dänische Arbeitsgruppe "Harrislee-Bahnhof" lädt zusammen mit der Gemeinde Harrislee zu einer Vortrags-Veranstaltung am Donnerstagabend ein. Bei dem Vortrag geht es um das Gedenken an die Transporte dänischer Gefangener aus dem Internierungslager Fröslee in deutsche Konzentrationslager. Bei dem Vortrag geht es auch um die Rolle der Landeskirche im Dritten Reich, sagt die Sprecherin der Arbeitsgruppe "Harrislee Bahnhof", Anke Spoorendonk, ehemalige Ministerin für Justiz, Kultur und Europa. Viele Pastoren seien selbst Nazis gewesen, Selbstkritik und Aufarbeitung habe es viel zu spät gegeben. | NDR Schleswig-Holstein 21.09.2022 08:30 Uhr

Corona-Update für die Region

Laut den aktuellen Daten der Landesmeldestelle (Stand: 20.09.) hat die Stadt Flensburg eine Sieben-Tage-Inzidenz von 267,8. Der Kreis Nordfriesland meldet eine Inzidenz von 234,5, Schleswig-Flensburg einen Wert von 255,2. Die landesweite Inzidenz liegt bei 250,8. | NDR Schleswig-Holstein 21.09.2022 08:30 Uhr

Regionale Nachrichten aus dem Studio Flensburg

Das Studio Flensburg liefert werktags um 8.30 Uhr und 16.30 Uhr Nachrichten für die Region - von den nordfriesischen Inseln und Halligen, der Marsch, der Geest bis über das östliche Hügelland mit seinen Fjorden.

Archiv
Grafik: Eine Sprechblase, in der die Kontur des Landes Schleswig-Holstein abgebildet ist.
2 Min

Regionalnachrichten aus dem Studio Flensburg 16:30 Uhr

Die Reporter berichten von den nordfriesischen Inseln und Halligen, der Marsch, der Geest bis über das östliche Hügelland mit seinen Fjorden - jeden Werktag um 08.30 und 16.30 Uhr. 2 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 21.09.2022 | 16:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Otto Carstens (CDU), Justizstaatssekretär in Schleswig-Holsteins, sitzt in der Sitzung des Innen- und Rechtsausschuss der schleswig-holsteinischen Landesregierung. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Staatssekretär Carstens verteidigt sich im Innen- und Rechtssausschuss

Wegen umstrittener Mitgliedschaften in sogenannten schlagenden Verbindungen steht der Justizstaatssekretär in der Kritik. mehr

Videos