Pinneberg: Eine Stadt erfindet sich neu

Stand: 29.06.2021 10:57 Uhr

Pinneberg will weg vom öden Image. Das Stadtmarketing arbeitet an einer Rundumerneuerung. Bürgerinnen und Bürger sind involviert und können beispielsweise das neue Stadtlogo mitgestalten.

Pinneberg ist eine Stadt im Hamburger Speckgürtel, nur 18 Kilometer entfernt von der Metropole. Trotzdem steht die Stadt meistens im Schatten ihrer großen Schwester. Einkaufsstadt, Jobmotor und kulturelle Hochburg - Eigenschaften, die eher der Hansestadt zugeschrieben werden als Pinneberg. Das will das Stadtmarketing jetzt ändern.

Pinneberg ist eine wachsende Stadt

In den letzten Jahren sei viel passiert, heißt es von der Stadt Pinneberg. Die Einwohnerzahl ist in den vergangenen zehn Jahren um 5.000 auf 45.000 gestiegen. Die Gewerbesteuereinnahmen haben sich in dieser Zeit fast verdoppelt. In die Schulen wurden 31,3 Millionen Euro investiert und auch der Bahnhof und Busbahnhof werden gerade saniert. Genau dieses Bild will die Stadt nach außen tragen.

Neue Ideen sollen Image aufpeppen

Der Stadtslogan von Pinneberg lautet: "Persönlich. Ehrlich. Anders." Dem möchte die Stadt entsprechen. Ein Internetauftritt mit einem digitalen 360-Grad-Stadtrundgang soll besonders Firmen, die noch keinen eigenen Internetauftritt haben, eine Präsentationsmöglichkeit bieten - Branchenbuch und Stadtführer in einem. Für ein neues Image soll auch ein neues Stadtlogo her. Ein Wettbewerb dafür wurde gerade gestartet. Jeder kann mitmachen und es winken bis zu 1.000 Euro Gewinnprämie. Auch kulturell setzt Pinneberg eigene Akzente, heißt es vom Stadtmarketing. Konzerte, Open Air Kino und Weinfeste - das mache die Stadt aus und für ihre Einwohnerinnen und Einwohner lebenswert.

Weitere Informationen
Radfahrer fahren auf einem Radweg irgendwo zwischen Elmshorn und Hamburg. © NDR

Radschnellweg Pinneberg: Besorgte Anwohner erschweren Planung

Jeder einzelne Ort am Streckenverlauf darf mitreden. Einige Anwohner fürchten Lärm, andere möchten keinen so breiten Weg. mehr

Wohnen in Hamburg: Die Baustelle, auf der 182 Wohnungen für das Hamburger Unternehmen Saga entstehen, aufgenommen vor dem Richtfest für das Gebäude. © dpa-Bildfunk Foto: Daniel Reinhardt

Wohnraum in Hamburg: Ist der Platz zu knapp?

Mieter sehnen sich nach mehr Wohnraum in Hamburg. Das zeigt eine Umfrage von NDR 90,3 und dem Hamburg Journal. Und das, obwohl sich seit 1970 der Wohnraum pro Einwohner fast verdoppelt hat. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 29.06.2021 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Silhouette von Menschen und ein Wahlkreuz (Bildmontage) © Fotolia Foto: Photocreo Bednarek, babimu

Parteien in Schleswig-Holstein arbeiten Wahlergebnisse auf

Während die CDU über ihr schlechtes Ergebnis grübelt, schmieden Grüne und FDP schon Pläne. Die SPD blickt bereits auf die kommende Landtagswahl. mehr

Videos