Blaulicht an einer Unfallstelle auf der A2. © TeleNewsNetwork

Nach Unfall bei Quickborn: A7 in beide Richtungen frei

Stand: 25.12.2020 15:38 Uhr

Nach einem Unfall bei Quickborn ist die A7 wieder in beide Richtungen befahrbar. Ein Kleintransporter war auf ein vor ihm fahrendes Auto aufgefahren.

Nach einem Unfall mit zwei Fahrzeugen ist die A7 bei Quickborn (Kreis Pinneberg) am Freitagvormittag für mehrere Stunden voll gesperrt worden. Gegen 13 Uhr rollte der Verkehr wieder in beide Richtungen - in Richtung Süden zunächst nur auf einem, später auf allen Fahrstreifen.

Drei Verletzte nach Auffahrunfall

Ersten Erkenntnissen zufolge war ein Kleintransporter wegen zu hoher Geschwindigkeit auf ein vor ihm fahrendes Auto aufgefahren. Sowohl der Fahrer des Transporters als auch die Fahrerin des Autos erlitten laut Polizei schwere Verletzungen. Der Beifahrer der Frau wurde leicht verletzt.

Flüssiger Sauerstoff auf Fahrbahn

Im Zuge der Bergungsarbeiten musste die Feuerwehr nach eigenen Angaben flüssigen Sauerstoff entsorgen, der zum Teil auf die Fahrbahn gelaufen war. Der Kleintransporter hatte laut Einsatzleiter mehrere Sauerstofftanks transportiert.

Wie es aktuell auf den Straßen aussieht, sehen Sie in den NDR Verkehrsmeldungen für Norddeutschland.

Weitere Informationen
Eine Schlange von Autos fährt an der Baustelle in Petersdorf vorbei. © NDR Foto: NDR

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 25.12.2020 | 15:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Jubel bei den Zweitliga-Fußballern von Holstein Kiel © Witters Foto: Tim Groothuis

Aufstiegsfinale: Promis und Fans setzen auf Holstein Kiel

Holstein Kiel kämpft derzeit in Liga zwei um den Aufstieg in die erste Fußball-Bundesliga. Die Spannung in der Stadt ist zu spüren. mehr

Videos