Ein Lkw steht nach einem Unfall auf der A7 auf der Fahrbahn © Polizeidirektion Neumünster Foto: Polizeidirektion Neumünster

Nach Unfall: A7 bei Quickborn stundenlang voll gesperrt

Stand: 25.03.2024 18:23 Uhr

Am Montagmorgen ist es auf der A7 Höhe Quickborn laut Polizei zu einem Unfall gekommen. Bis zum Nachmittag war die Autobahn in Richtung Norden voll gesperrt.

Ein Lkw mit Anhänger ist am Montag gegen 9 Uhr auf der A7 zwischen den Anschlussstellen Quickborn (Kreis Pinneberg) und Henstedt-Ulzburg (Kreis Segeberg) umgekippt. Das teilte die Polizei Neumünster mit. Der Lkw war in Richtung Norden unterwegs und fuhr in die Mittelschutzplanke, woraufhin sein Anhänger auf die Fahrbahn kippte. Laut Polizei war außer des Fahrers niemand an dem Unfall beteiligt. Er blieb unverletzt.

Nach ersten Erkenntnissen war der Lkw mit einer nicht angepassten Geschwindigkeit unterwegs, wodurch sich der Anhänger plötzlich aufschaukelte. Der Fahrer verlor daraufhin die Kontrolle, so die Polizei.

Anhänger musste mit Bergungskran aufgestellt werden

Da sich auf dem Anhänger ein Bagger befand, musste nach Angaben der Polizei Neumünster zuerst ein Bergungskran angefordert werden, um diesen wieder aufrichten zu können. Die A7 wurde daher für mehrere Stunden voll gesperrt. Der Verkehr wurde ab Quickborn umgeleitet. Die Sperrung ist mittlerweile aufgehoben. Wie hoch der verursachte Schaden ist, ist noch unklar.

Weitere Informationen
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dache eines Streifenwagens. © NDR Foto: Pavel Stoyan

Unfallflucht - Bagger in den Graben gerutscht

Weil er einem Pkw ausweichen musste, ist ein 22-jähriger Mann mit einem Bagger eine Böschung herabgerutscht. mehr

Ein Tanklaster liegt umgekippt in einem Graben, Feuerwehrleute und Fahrzeuge stehen auf der angrenzenden Bundesstraße. © Westküstennews Foto: Florian Sprenger

Tanklaster in Dithmarschen umgekippt

Das Fahrzeug hat einen sogenannten Multi-Kraftstoff geladen. Für die Bergung wurde ein Kran angefordert. mehr

Tür eines Polizeiautos © Colourbox

A7: Lkw kommt bei Tarp von der Fahrbahn ab

Der mit 20 Tonnen beladene Lastwagen war Richtung Dänemark unterwegs und kam in einer Böschung zum Stehen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 25.03.2024 | 12:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Kreis Pinneberg

Kreis Segeberg

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Der Leuchtturm Roter Sand vor dunklen Wolken mit hohen Wellen. © picture alliance / blickwinkel/McPHOTO/K. Steinkamp | Klaus Steinkamp Foto: Klaus Steinkamp

Pfingstsonntag: Unwetter in Teilen des Nordens

Bis zum Sonntagnachmittag gab es für das südliche Schleswig-Holstein eine Unwetterwarnung. mehr

Videos