Monika Heinold und Aminata Touré bilden die neue Doppelspitze der Grünen in Schleswig-Holstein. © dpa-Bildfunk Foto: Christian Charisius

Grüne: Heinold und Touré als designierte Doppelspitze vorgestellt

Stand: 03.11.2021 12:11 Uhr

Nun ist es ganz offiziell: Die Parteispitze der Grünen in Schleswig-Holstein will mit Finanzministerin Monika Heinold und Landtagsvizepräsidentin Aminata Touré als Doppelspitze in den Landtagswahlkampf ziehen.

Am Vormittag hat die Partei die beiden Kandidatinnen präsentiert. "Wir verstehen Politik als Teamaufgabe", sagte der Landesvorsitzende Steffen Regis in Kiel. Heinold sei für die kommende Legislatur die geeignetste Ministerpräsidentin. Die Co-Vorsitzende Anna Tranziska betonte, dass es zwei Frauen seien, sei nicht der ausschlaggebende Punkt gewesen. Die Grünen erhofften sich, mit den Kandidatinnen unterschiedliche Zielgruppen anzusprechen.

Heinold: "Ich würde gerne Ministerpräsidentin werden"

"Ich würde gerne in die Staatskanzlei, ich würde gerne Ministerpräsidentin werden", sagte Heinold am Mittwoch in Kiel. Ziel sei bei der Landtagswahl am 8. Mai Platz eins. Touré betonte, "ich traue mir was zu". Sie könne sich vorstellen, die Fraktion zu führen, halte aber auch die Übernahme eines Regierungsamtes für denkbar. "Alles weitere werden wir nach der Wahl sehen." Ihre Landesliste wollen die Grünen auf einem Parteitag vom 10. bis 12. Dezember in Neumünster wählen.

VIDEO: Monika Heinold: Grünen-Duo bildet Gesellschaft gut ab (1 Min)

VIDEO: Grüne: Aminata Touré hat "Lust auf die Doppelspitze" (1 Min)

Team war schon vor der Vorstellung bekannt

Schon vor einer Woche war die Entscheidung bekannt geworden. Touré und Heinold hatten beinahe zeitgleich eine identische Nachricht bei Twitter abgesetzt. Kern des Tweets: Ein Foto, das die beiden Frauen in einem pink ausgeleuchteten Raum zeigt. "Das war ein schönes Fotoshooting gestern", schrieben sowohl Heinold als auch Touré.

Kandidaten von SPD und CDU standen früher fest

Während für CDU-Ministerpräsident Daniel Günther schon früh feststand, dass er als Ministerpräsident weitermachen möchte und die SPD mit Thomas Losse-Müller nach den Sommerferien einen Ex-Grünen als ihren Spitzenmann präsentierte, hatten viele Beobachter auf das Angebot der Grünen im Land gewartet.

Weitere Informationen
Collage von Monika Heinold und Aminata Touré. © NDR Foto: Christian Charisius; Marcus Brandt

Heinold und Touré: Mit ungleicher Doppelspitze zum Grünen-Erfolg?

Die Grünen haben ihr Spitzenteam für den Landtagswahlkampf 2022 offiziell vorgestellt. Was zeichnet die beiden Frauen aus? mehr

Aminata Touré © picture alliance/dpa Foto: Carsten Rehder

Aminata Touré - selbstbewusst und rhetorisch sicher

Aminata Touré von den Grünen streitet selbstbewusst für ihre politischen Inhalte - nicht nur gegen Rassismus und für die Integration von Flüchtlingen. mehr

Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) spricht auf einer Pressekonferenz.

Heinold: Leise und angriffslustig

Beharrlich, angriffslustig, vehement: Monika Heinold gilt als eine Frau mit etwas anderem Führungsstil - und sie die Frau der Zahlen in Schleswig-Holstein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 03.11.2021 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Soldaten der Bundeswehr helfen im Gesundheitsamt Hamburg-Eimsbüttel bei der Kontaktaufnahme zu gemeldeten Infizierten oder zu Kontaktpersonen von Infizierten. © picture alliance/dpa Foto: Markus Scholz

Gesundheitsämter in SH am Limit: "Die Nerven liegen blank"

Die extrem hohen Infektionszahlen bringen die Behörden an ihre Grenzen. Kräfte von THW und Bundeswehr müssen helfen. mehr

Videos