Das Traditionsschiff "Gorm" wird an der Hörn aus der Förde geborgen. © NDR

Gesunkenes Traditionsschiff "Gorm" in Kiel geborgen

Stand: 21.09.2022 16:40 Uhr

13 Meter lang, fast 90 Jahre alt - die "Gorm" ist ein echtes Traditionsschiff. Vor zwei Wochen war sie aus noch ungeklärter Ursache gesunken. Jetzt wurde sie wieder an die Wasseroberfläche gezogen.

Besonderer Einsatz am Mittwoch in der Kieler Hörn: Eine Spezialfirma ist mit einem Kran angerückt, um die gesunkene "Gorm" zu heben - mit Erfolg, auch wenn die Aktion mehrere Stunden gedauert hat. Die Bergung des Schiffes im Germaniahafen wird den Besitzer etwa 8.000 Euro kosten.

Das gesunkene Traditionsschiff im Germaniahafen Kiel. © Danfoto Foto: Daniel Friederichs
Noch im Juni dieses Jahres nahm die "Gorm" an der Windjammerparade der Kieler Woche teil.

Warum das Boot in der Nacht auf den 6. September gesunken war, ist nach wie vor unklar. Der Zweimast-Kutter aus Eichenholz hatte laut Polizei bereits am Tag zuvor so weit unter Wasser gestanden, dass lediglich noch die Aufbauten aus der Wasseroberfläche am Willy-Brandt-Ufer ragten. Einsatzkräfte kümmerten sich parallel um auslaufenden Treibstoff und darum, dass sich das Öl nicht weiter im Wasser verteilen konnte.

Besitzer der "Gorm" möchte Schiff wieder herrichten

Der Besitzer des Kutters, Dieter Friedrich Wellendorf, hatte gegenüber NDR Schleswig-Holstein angegeben, dass er das Boot erst vor sechs Jahren gekauft hatte, um damit seinen Ruhestand zu verbringen. Gebaut wurde es ihm zufolge schon 1933. Er vermutet daher, die "Gorm" sei eines der ältesten Traditionsschiffe im Kieler Hafen. In dem Gespräch sagte er außerdem, dass er das Schiff wieder herrichten wolle, wenn die Bank ihm den nötigen Kredit gewähren würde.

Weitere Informationen
Das gesunkene Traditionsschiff im Germaniahafen Kiel. © Danfoto Foto: Daniel Friederichs

Kiel: Traditionsschiff über Nacht in der Hörn gesunken

Noch vor wenigen Monaten fuhr die "Gorm" bei der Windjammerparade der Kieler Woche mit. Über Nacht ist das Boot gesunken. mehr

Ein Seenotrettungsboot auf der Ostsee. © DGzRS Foto: DGzRS

Ostsee: Havarierter Segler klammert sich stundenlang an Reuse

Im Stettiner Haff haben Seenotretter und eine Bootsbesatzung einen schiffbrüchigen 70-jährigen Segler aus großer Not gerettet. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 21.09.2022 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Das Küstenkraftwerk der Stadtwerke Kiel AG am Kieler Ostufer. © picture alliance/dpa | Soeren Stache Foto: Soeren Stache

Deutscher Städtetag fordert Rettungsschirm für Stadtwerke

Die stark gestiegenen Beschaffungspreise könnten für einige Stadtwerke das Aus bedeuten, so die Befürchtung des Gremiums. mehr

Videos