Ein Seenotrettungsboot auf der Ostsee. © DGzRS Foto: DGzRS

Ostsee: Havarierter Segler klammert sich stundenlang an Reuse

Stand: 11.08.2022 10:49 Uhr

Er war von seinem Motorsegler gestürzt und hatte drei Stunden auf einer Schwimmreuse ausgeharrt: Im Stettiner Haff ist ein 70-jähriger Segler von einer Bootsbesatzung und Kräften der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) gerettet worden.

Der Segler war nach Angaben der DGzRS am Mittwochnachmittag im Stettiner Haff von der Besatzung einer Jacht entdeckt worden. Er hing rund drei Stunden festgeklammert an einer Schwimmreuse. Die Jachtbesatzung alarmierte die DGzRS. Noch bevor die Seenotretter eintrafen, kam eine zweite Segeljacht zu Hilfe, um den Schiffbrüchigen aus seiner Not zu befreien. Der Bootsbesatzung gelang es, den Mann an Bord nehmen. Später erklärte er, er sei zuvor von seiner rund sieben Meter langen Segeljacht gestürzt und sich auf die Reuse retten können.

Unterkühlt in der Ostsee: Körpertemperatur auf 34 Grad abgesunken

Die Segler versorgten den unterkühlten Schiffbrüchigen mit Decken. Bei dem Rettungsmanöver verfing sich jedoch der Propeller der Jacht in der Reuse. Dann trafen sie Seenotretter ein und stabilisierten den Mann. Seine Körpertemperatur war auf 34 Grad abgesunken. Das Seenotrettungsboot brachte den Segler nach Ueckermünde und übergab ihm den Rettungsdienst.

Jacht aus Reuse befreit, treibendes Segelboot gesichert

Während der Patient ins Krankenhaus gebracht wurde, nahmen die Seenotretter erneut Kurs auf die in der Reuse gefangene Segeljacht. Sie befreiten das Boot und schleppten es in den Hafen. Anschließend fanden die Einsatzkräfte auch das treibende Boot des Schiffbrüchigen. Sie holten dessen Segel ein und schleppten es ebenfalls in den Hafen.

Weitere Informationen
An diesem Sonntag laden Helfer in MV wieder zum traditionellen "Tag der Seenotretter". Viele Rettungsstationen an Nord- und Ostsee sind für Interessierte geöffnet. © dpa Foto: Stefan Sauer

Helfer luden zum Tag der Seenotretter: Viele Aktionen in MV

Viele Rettungsstationen präsentierten am Sonntag ihre Schiffe und Kreuzer, zeigten Übungen und informierten in Gesprächen. mehr

Seenotrettungskreuzer Harro Koebke © DGzRS/Die Seenotretter Foto: DGzRS/Die Seenotretter

Vier Ostsee-Segler aus gefährlichen Situationen gerettet

Vor Warnemünde und Sassnitz mussten die Seenotretter Freitagnacht mehreren Seglern zu Hilfe eilen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 11.08.2022 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Der Angeklagte (l-r) (verdeckt) und Christian Matheja, Rechtsanwalt, warten im Gerichtssaal auf den Beginn des Prozesses wegen fahrlässiger Tötung. © dpa Foto: Bernd Wüstneck

Galopprennbahn Bad Doberan: Berufungsprozess beginnt

Nach einer Party auf dem Gelände war ein Auto in eine Menschengruppe gefahren - eine junge Mutter starb an den Folgen des Unfalls. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr