Eine Regionalbahn steht nach einem Zugunfall neben zwei zerstörten Fahrzeugen in Eckernförde © Benjamin Nolte Foto: Benjamin Nolte

B76 in Eckernförde nach Bahnunfall wieder frei

Stand: 10.10.2022 16:08 Uhr

Am Montagmittag hat es auf der Regionalbahnstrecke Kiel-Flensburg einen Unfall gegeben. Die Bahnstrecke ist jetzt wieder frei.

Nach Angaben der Bundespolizei war ein Personenzug an einem Bahnübergang mit einem sogenannten Leicht-Lkw zusammengestoßen. Der Unfall ereignete sich im Verlauf der Berliner Straße (B76) in Höhe Preußerstraße in Eckernförde. Bei dem Zusammenstoß wurde der Beifahrer im Lkw leicht verletzt. Der Zugführer erlitt einen Schock.

B76 in Eckernförde wieder frei

Wegen der Rettungsarbeiten musste die B76 in Eckernförde einige Stunden voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet. Die Bahnstrecke zwischen Kiel und Flensburg war auch gesperrt. Mittlerweile sind die Bahnstrecke und die Straße wieder freigegeben worden. Wie es zu diesem Unfall kommen konnte, ermittelt jetzt die Polizei.

Weitere Informationen
Ein Bus der Firma Autokraft steht hinter einem Schild mit der Aufschrift "Warnstreik". © picture alliance / dpa Foto: Carsten Rehder

Fünf Tage Busfahrer-Streik in SH - nächste Woche neue Verhandlungen

Bis Freitagabend sollen die Busse der privaten Betriebe nicht fahren. Statt neuer Tarifgespräche demonstrierten die Beschäftigten am Montag in Kiel. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | 10.10.2022 | 15:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Kreis Rendsburg-Eckernförde

Bahnverkehr

B76

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

In der Nähe eines Wohnhaus liegen Teile eines Tornado Kampfflugzeuges © picture-alliance / dpa/dpaweb Foto: Carmen jaspersen

Vor 20 Jahren: Zwei Bundeswehr-Tornados stürzen bei Tating ab

Bei einem Übungsmanöver kommt es über der Halbinsel Eiderstedt zu einem Zusammenstoß. Heute wird der Opfer gedacht. mehr

Videos