Stand: 06.08.2020 21:51 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Schiff gegen Brücke: Strafbefehl gegen Kapitän

Nach dem Zusammenstoß eines Binnenschiffes mit einer Brücke auf dem Dortmund-Ems-Kanal bei Emsbüren hat die Staatsanwaltschaft Osnabrück einen Strafbefehl gegen den Schiffsführer beantragt. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen.

Videos
Ein Brückenteil wird aus einem Kanal geborgen.
1 Min

Brückenteil aus Dortmund-Ems-Kanal geborgen

Rund eine Woche nach der Kollision mit einem Frachtschiff ist ein in den Dortmund-Ems-Kanal gestürztes Brückenteil geborgen worden. Am Freitag soll der Kanal wieder freigegeben werden. 1 Min

Staatsanwaltschaft: Kapitän hätte Höhe verringern müssen

Der Kapitän habe bei dem Unfall am 11. Mai die Durchfahrtshöhe unter der Brücke nicht beachtet, teilte die Behörde am Donnerstag mit. Es wäre demnach seine Aufgabe gewesen, die Höhe des Schiffes mithilfe von Ballastwasser zu verringern. Beim Amtsgericht Lingen sei daher ein Strafbefehl in Höhe von insgesamt 5.400 Euro beantragt worden.

Brücke wurde neu gebaut

Das Gütermotorschiff "Nawatrans X" war mit dem Bug gegen die Brücke gestoßen. Dabei fiel ein mehr als zehn Meter langes Mittelstück ins Wasser. Die beiden stehen gebliebenen Brückenteile waren so stark beschädigt, dass die komplette Brücke abgerissen und neu gebaut werden musste.

Weitere Informationen
Eine Brücke ist nach einer Kollision mit einem Schiff beschädigt. © Nord-West-Media TV

Bergung von eingestürzter Brücke gestartet

Bei Emsbüren hat im Dortmund-Ems-Kanal die Bergung eingestürzter Teile der Kunkemühler Brücke begonnen. Ein Schiff hatte die Brücke vor einer Woche gerammt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 07.08.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Streikender wischt mit der Hand über eine Stehtafel, auf der das Wort Warnstreik steht © dpa Foto: Carsten Rehder

Öffentlicher Dienst: Ver.di kündigt Warnstreiks an

Ver.di hat zu Warnstreiks im öffentlichen Dienst aufgerufen. Die Gewerkschaft fordert 4,8 Prozent mehr Lohn. In Niedersachsen sollen die Ausstände erst in den kommenden Tagen beginnen. mehr

Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Corona-Verdacht: Heinz Fitschen Haus bleibt zu

Das Jugend- und Familienzentrum Heinz Fitschen Haus in Osnabrück ist wegen mehrerer Corona-Verdachtsfälle bis auf Weiteres geschlossen. Vier Beschäftigte zeigen laut Stadt Symptome. mehr

Justitia © dpa

Nach Spielhallen-Überfällen: Prozess beginnt

Nach Überfällen auf Spielhallen in Haselünne und Herzlake muss sich ein 23-Jähriger vor dem Osnabrücker Landgericht verantworten. Er soll mehrere Tausend Euro erbeutet haben. mehr

Über der Frontscheibe eines Rettungswagens blinkt das Blaulicht. © NDR Foto: Julius Matuschik

Pkw erfasst Dreijährigen - Kind schwer verletzt

Bei Abbiegen auf ein Privatgrundstück hat ein Autofahrer in Georgsmarienhütte ein dreijähriges Kind erfasst. Der Junge wurde in ein Krankenhaus gebracht. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen