Stand: 08.11.2023 17:16 Uhr

Projekt soll Senioren Umzug aus zu großen Wohnungen erleichtern

Ein Mann trägt eine Kiste mit verschiedenen Gegenständen. © fotolia Foto: Osterland
Ein neues Projekt der Stadt Osnabrück soll Senioren einen Umzug in barrierefreie Wohnungen erleichtern.(Themenbild)

Die Stadt Osnabrück möchte mit dem Pilotprojekt "Umzug im Quartier" nach eigenen Angaben den Auszug älterer Menschen aus zu groß gewordenen Wohnungen erleichtern. So soll mehr Platz für junge Familien geschaffen werden. Für die Senioren will die Stadt im Gegenzug altersgerechte Wohnmöglichkeiten finden. Die Verwaltung soll dazu nun mit der Suche nach geeigneten Tauschwohnungen beginnen, wie ein Sprecher mitteilte. Wann es erste Ergebnisse gibt, ist demnach allerdings noch unklar. Initiiert hat das Projekt ein Bündnis aus den Parteien der Grünen, Volt und der SPD. Demnach sind Neubauten allein keine Lösung für die Probleme auf dem Osnabrücker Wohnungsmarkt. Den Angaben zufolge wohnen bundesweit in 60 Prozent der Eigenheime nur ein oder zwei Menschen. Einem Umzug steht meist im Wege, dass es an passenden, barrierefreien und bezahlbaren Alternativwohnungen fehlt.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Mehr Nachrichten aus der Region

Osnabrück: Der Eingang zum Osnabrücker Bahnhof. © NDR Foto: Luzia Arlinghaus

"Miserabel": Nordwestbahn kritisiert Deutsche Bahn scharf

Hintergrund sind mögliche Bauarbeiten auf der Bahnstrecke Osnabrück-Bielefeld - denn wo und wann sie starten, sei unklar. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen