Stand: 28.01.2021 19:52 Uhr

Messerstecher muss drei Jahre und zehn Monate in Haft

Aktenordner liegen im Gericht auf dem Tisch. © picture-alliance/ ZB Foto: Johannes Eisele
Mit dem Urteil folgte das Gericht der Forderung der Staatsanwaltschaft. (Themenbild)

Im Prozess um eine Messerattacke ist der Angeklagte vor dem Osnabrücker Landgericht am Donnerstag zu drei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt worden. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Der 24 Jahre alte Mann hatte vor rund zehn Monaten in der Osnabrücker Innenstadt zwei Männer nach einem Streit mit einem Messer schwer verletzt. Die Tat hat der Mann im Laufe des Prozesses gestanden. Der Richter folgte mit dem Urteil der Forderung der Staatsanwaltschaft. Das Angeklagte wurde wegen schwerer Körperverletzung verurteilt. Eine Tötungsabsicht konnte ihm aber nicht nachgewiesen werden. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 29.01.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Mann trägt am Kröpcke in Hannover eine Mund-Nasen-Bedeckung. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Ein Jahr Corona in Niedersachsen: Vom ersten Fall zum Alltag

Am 29. Februar 2020 wird zum ersten Mal das damals neuartige Coronavirus in Uetze registriert. Ein Blick zurück. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen