Stand: 13.02.2018 15:00 Uhr

Lingen: Später die Glocken nie klingen

Bild vergrößern
Sie sorgte für Ruhe: Ute van Kampen ist die Vorsitzende des Kirchenvorstandes der Gemeinde.

Die Nacht war kurz in Lingen. Das lag aber nicht an ausufernden Karnevalsfeierlichkeiten, sondern an einer Ruhestörung von oben: Die Glocken der Kreuzkirche am Universitätsplatz fingen mitten in der Nacht an zu läuten. Und bei der Polizei gingen anschließend mehrere Anrufe ein. Anwohner beschwerten sich über den zu diesem Zeitpunkt ungewöhnlichen Lärm. Was war passiert?

Programmierfehler im Geläut

Grund für den falschen Einsatz war offenbar ein Programmierfehler. Die Glocken der Kirche sind nach Informationen von NDR 1 Niedersachsen eigentlich so eingestellt, dass sie an jedem Freitag um Punkt 15 Uhr erklingen - zur Todesstunde Jesu Christi. Doch wegen des Fehlers schlugen die Glocken nun in der Nacht etwa eineinhalb Stunden lang, bis die Vorsitzende des Kirchenvorstandes der Kirchengemeinde das Geläut gegen 2 Uhr abstellen konnte.

Bild vergrößern
Das Geläut wird über diese Anlage gesteuert - ein Programmierfehler hatte sich eingeschlichen.
Lingener glauben an Karnevalsstreich

Die Anlage soll nun wieder korrekt eingestellt werden. Bis dahin laufen die Glocken manuell. Die Lingener nahmen das Läuten in der Nacht aber offenbar mit Humor: Viele glaubte nach Rosenmontag an einen Karnevalsstreich, sagte eine Sprecherin des Bonifatius Hospitals, das neben der Kirche liegt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 13.02.2018 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:25
Hallo Niedersachsen

Panne beim Verfassungsschutz: V-Mann enttarnt

14.11.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:43
Hallo Niedersachsen

Lichtkunstfestival erleuchtet Hannover

14.11.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
04:07
Hallo Niedersachsen

Schüler: Bildungserfolg hängt vom Elternhaus ab

14.11.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen