Stand: 16.08.2023 07:53 Uhr

Gewerkschaft warnt: Osnabrück droht Wohnungsnot für Senioren

Ein älteres Paar schaut auf ein Schriftstück. © Colourbox Foto: -
Die Gewerkschaft fürchtet, dass die Wohnungssuche für Senioren künftig deutlich schwieriger wird. (Themenbild)

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) warnt davor, dass in Osnabrück in Zukunft für immer mehr Rentner zu wenig altersgerechte Wohnungen zur Verfügung stehen. Daher fordert sie mehr finanzielle Anreize von Bund, Land und Kommunen für altersgerechtes Bauen. Die Gewerkschaft beruft sich dabei auf neueste Zahlen des Pestel-Instituts. Demnach werden in 20 Jahren in Osnabrück rund 32.600 Menschen zur Altersgruppe "67plus“ gehören – gut 4.500 mehr als heute. "In den kommenden Jahren werden in Osnabrück immer mehr ältere Menschen eine barrierearme Wohnung brauchen – ohne Treppenstufen, dafür mit bodengleicher Dusche und genügend Platz für das Rangieren mit Rollator und Rollstuhl“, so Friedrich Pfohl von der IG BAU. Das Bundesbauministerium stelle in diesem Jahr einen Fördertopf von 75 Millionen Euro für den altersgerechten Umbau von Wohnungen zur Verfügung. Aus Sicht der Gewerkschaft reicht das bei weitem nicht aus.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 16.08.2023 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Das Bild zeigt einen Streifenwagen in Unschärfe in Hannover. © NDR Foto: Julius Matuschik

Trecker geschnitten - Autofahrer fährt weiter

Der Autofahrer überholte in Wagenfeld einen Trecker und scherte zu früh wieder ein. Der Trecker prallte gegen einen Baum. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen