Stand: 18.05.2020 20:12 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Bergung von eingestürzter Brücke gestartet

Bild vergrößern
Seit Montag werden die Teile der eingestürzten Brücke bei Emsbüren geborgen. (Archivbild)

Im Dortmund-Ems-Kanal bei Emsbüren (Landkreis Emsland) haben am Montag die Bergungsarbeiten an der Kunkemühler Brücke begonnen. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Ein Schiff hatte sie vor einer Woche bei der Durchfahrt gerammt. Das Mittelstück stürzte daraufhin ein. Zunächst sollen die einsturzgefährdeten Seitenteile der Brücke mit schwimmenden Trägern gestützt werden. Ab Mittwoch kommt dann ein schwimmender Kran aus Rotterdam zum Einsatz. Er solle das mittlere Stück der Brücke aus dem Wasser an die Oberfläche heben, so ein Sprecher des zuständigen Schifffahrtsamts in Rheine. Anschließend werden die Seitenteile geborgen. Ab Ende der Woche sollen wieder Schiffe die Unfallstelle passieren können. Die Arbeiten kosten rund 600.000 Euro.

Weitere Informationen

Emsbüren: Kostspielige Brücken-Bergung und -Abbau

Kommende Woche soll das in den Dortmund-Ems-Kanal gestürzte Brückenteil geborgen werden. Auch die Brückenreste müssen abgebaut werden. Die Arbeiten sollen rund 600.000 Euro kosten. (15.05.2020) mehr

Jederzeit zum Nachhören
10:00
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

09.07.2020 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (10:00 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 18.05.2020 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

06:06
Hallo Niedersachsen
03:27
Hallo Niedersachsen
03:01
Hallo Niedersachsen