Stand: 13.05.2020 15:50 Uhr

Wildpark: Zwei Freundinnen für Tiger "Alex"

Diese beiden Neuen stehen dem Wildpark Lüneburger Heide gut zu Gesicht. "Anushka" und "Dascha" heißen die Tiger-Mädchen - eine forsch, eine schüchtern -, die seit Mittwoch durch das Gehege streifen. Die erste gemeinsame Nacht in neuer Umgebung verlief unaufgeregt. Einen ersten Kontakt zu Tigermann "Alex" im Nachbarrevier haben die drei Jahre alten Zugänge auch schon aufgenommen - man kann sich offenbar gut riechen. Der Alteingesessene goutierte den Einzug der Neulinge jedenfalls mit einem freundlichen Fauchen, berichtete ein Wildparksprecher.

Zusammenführung "nächste große Herausforderung'"

Nach Wochen der Vorbereitung ist das Tiger-Duo am Dienstag unaufgeregt vom Tierpark Hagenbeck in Hamburg nach Hanstedt-Nindorf im Landkreis Harburg umgezogen. Im Wildpark war vor sechs Monaten Tiger-Lady "Ronja" gestorben. Traurig für Besucher, Tierpfleger und - natürlich - "Alex". Schnell war klar: Der Recke benötigt Gesellschaft, Alleinsein ist nichts für ihn. Da fiel die Wahl auf "Anushka" und "Dascha". "Nach dem traurigen Verlust unserer Tigerdame Ronja sind wir sehr glücklich darüber, dass unsere Tigeranlage jetzt wieder mit Leben gefüllt ist", sagte Raubkatzen-Tierpfleger Jens Pradel. "Die nächste große Herausforderung wird die Zusammenführung von 'Alex' mit den beiden Tigerdamen sein", so Pradel. "Bis es soweit ist, wird noch einige Zeit vergehen. 'Anushka' und 'Dascha' sollen sich erst in aller Ruhe bei uns eingewöhnen."

Weitere Informationen
Kontrolleure vom Tierpark Hagenbeck arbeiten mit Mundschutz. © NDR Foto: Anne Adams

Tierpark Hagenbeck hat wieder geöffnet

Endlich wieder Tiere gucken: In Hamburg hat der Tierpark Hagenbeck nach der Corona-Pause wieder geöffnet. Es werden allerdings weniger Besucher reingelassen als üblich. mehr

Ein Leopard im Gehege im Wildpark Lüneburger Heide. © NDR

Wildtiere erleben in der Lüneburger Heide

Elche und Wölfe, aber auch Schneeleoparden und Tiger leben im Wildpark Lüneburger Heide. Weitere Highlights sind die Greifvogel-Flugshows und ein neuer Baumwipfelpfad mit Aussichtsturm. mehr

Der neue Baumwipfelpfad in der Lüneburger Heide aus der Vogelperspektive. © NDR

Baumwipfelpfad: Hoch über der Lüneburger Heide

Die Lüneburger Heide mal ganz anders erleben: Ein Baumwipfelpfad bei Nindorf führt in luftiger Höhe durch dichten Wald - zu einem 40 Meter hohen Aussichtsturm. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 13.05.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Angeklagte spricht in einem Gerichtssaal mit ihrer Verteidigerin. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Totschlags-Prozess: Mutter soll Sohn in Wümme geworfen haben

Nach der Anklage-Verlesung vor dem Landgericht Verden brach die 40-Jährige zusammen. Die Verhandlung wurde vertagt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen