Stand: 26.12.2022 14:01 Uhr

Unfall an A7-Raststätte: Pkw schiebt Findling vor sich her

Ein Polizist in Uniform steht neben einem Polizeiauto und hält einen Telefonhörer in der Hand. © NDR Foto: Julius Matuschik
Als die Polizei an der Raststätte eintraf, war der Autofahrer geflüchtet. (Themenbild)

An der Raststätte Allertal an der A7 bei Bad Fallingbostel hat sich am ersten Weihnachtstag ein ungewöhnlicher Unfall ereignet: Ein 26-jähriger Mann ist mit seinem Pkw über einen Grünstreifen gefahren. Dort befand sich ein großer Findling. Den schob das Auto bis auf die Fahrbahn. Als die Polizei eintraf, war der Fahrer verschwunden. Am Abend meldete er sich dann auf einer Wache bei der Polizei in Hamburg und gestand seine Unfallflucht. Er räumte zudem ein, dass er keinen gültigen Führerschein besitzt. Die Polizei leitete entsprechende Strafverfahren gegen den Mann ein. An dem Pkw entstand bei dem Unfall Totalschaden.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 26.12.2022 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Menschen liegen entspannt beim Blutspenden in einem Raum © fotolia.com Foto: kasto

Mangel an Blutspenden: "Wir sind noch nicht über den Berg"

"Die Bestände in Niedersachsen reichen nur noch wenige Tage" - so rief das DRK jüngst zu Spenden auf. Hat der Aufruf gewirkt? mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen