Stand: 11.06.2020 11:34 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

US-Militärmanöver wird im Juli fortgesetzt

Iveco LKW der Bundeswehr stehen zum Transport für die Übung Defender Europe 2020 bereit. © Bundeswehr/ Ralf Wilke Foto: Ralf Wilke
Ursprünglich sollten für das Manöver 20.000 US-Soldaten vorübergehend in Deutschland stationiert werden. (Archiv)

Das Militärmanöver "Defender Europe 20" soll offenbar im Juli fortgesetzt werden. Wie die Deutsche Presseagentur berichtet, verlegen die USA dafür rund 600 Soldaten in die Heideregion. Diese sollten am 10. Juli eintreffen und auf dem Truppenübungsplatz Bergen/Munster in Niedersachsen drei Wochen trainieren, teilte das Verteidigungsministerium am Donnerstag dem Verteidigungsausschuss im Bundestag mit. Sie würden von 400 US-Soldaten unterstützt, die in Deutschland stationiert seien. Die Bundeswehr nehme nicht aktiv teil, stehe aber für Unterstützungsleistungen bereit. Ursprünglich sollten insgesamt 20.000 amerikanische Soldaten vorübergehend in Deutschland stationiert werden. Das Manöver wurde wegen der Corona-Pandemie abgebrochen.

Weitere Informationen
Ein deutscher Soldat hält eine Verkehrskelle an einem deutsch-polnischen Grenzübergang hoch. © dpa-Bildfunk Foto: Marcin Bielecki/PAP/dpa

Bundeswehr sagt Großmanöver wegen Coronavirus ab

Nach der US Army hat auch die Bundeswehr ihre Beteiligung am Großmanöver "Defender Europe 20" wegen des Coronavirus eingeschränkt. Eine Übung in Munster ist abgesagt worden. mehr

Greenpeace-Aktivisten fahren auf einem Schlauchboot neben einem Containerschiff her und halten ein Banner mit der Aufschrift "Stop War Games! Save Peace". © TeleNewsNetwork

Greenpeace protestiert gegen "Defender"-Manöver

Für die NATO-Übung "Defender Europe 20" sind in Bremerhaven Panzer per Frachter angekommen. Sie sollen durch Niedersachsen Richtung Osten gebracht werden - jedoch nicht ohne Protest. mehr

 

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 11.06.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Ring mit der Gravur "Jürgen" liegt auf einem Tisch. © dpa-Bildfunk/Polizei Harburg

Wer ist "Jürgen"? Ehering soll Einbruch aufklären

Hat ein Einbrecher seinen Ehering am Tatort verloren? Oder bloß Diebesgut aus einem früheren Einbruch? Ein Ring mit der Gravur "Jürgen" ist Beweisstück nach einem Einbruch in Neu Wulmstorf. mehr

Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei. © dpa Foto: Rainer Jensen

Nach Razzia: Seevetal will Waffenschein entziehen

Bei einer Razzia in Seevetal hatte die Polizei juüngst etwa 250 scharfe Schusswaffen sichergestellt. Nun will die Gemeinde dem Mann die Erlaubnis entziehen, Waffen führen zu dürfen. mehr

Auf dem "Weihnachtszauber Schloss Bückeburg", einem Weihnachtsmarkt, ist die angeleuchtete Fassade des Schloßes zu sehen. © dpa - Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Althusmann hat noch Hoffnung für Weihnachtsmärkte

Fallen auch die Weihnachtsmärkte in diesem Winter der Corona-Pandemie zum Opfer? Nicht unbedingt, meint Minister Althusmann - auch wenn wohl diverse Regeln zu beachten sein werden. mehr

Mit einem Rübenroder werden Zuckerrüben auf einem Feld geerntet. © dpa Foto: Philipp Schulze

Rübenernte: Bauern rechnen mit gutem Durchschnitt

Proberodungen geben Anlass zu Optimismus bei den Rübenbauern. Deren Anbauverband geht von guten Durchschnittserträgen aus. Regional könnten die Ergebnisse unterschiedlich sein. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen