Stand: 30.06.2021 07:51 Uhr

Stade: Prozess gegen mutmaßlichen Rechtsextremisten vertagt

Justitia vor Paragrafen. © imago Foto: Ralph Peters, imago/CTK Photo
Die Generalstaatsanwaltschaft hat neue Beweise vorgelegt, die die Schuld des 30-Jährigen belegen sollen. (Themenbild)

Der Prozessbeginn gegen einen mutmaßlich rechtsextremen Mann aus Stade ist erneut vertagt worden. Die Generalstaatsanwaltschaft hat neue Beweismittel vorgelegt. Der 30-jährige Stader soll 2018 zusammen mit anderen Gewalttätern den Wirt eines jüdischen Lokals in Chemnitz attackiert haben. Unter anderem seien faustgroße Schottersteine geflogen. Ein neuer Prozesstermin steht noch nicht fest.

Weitere Informationen
Am 27. August 2018 gehen Demonstranten der rechten Szene auf die Straße in Chemnitz, schwenken Deutschlandfahnen und zünden Pyrotechnik. © picture-alliance/dpa Foto: Jan Woitas

Jüdischen Wirt verletzt - Mann aus Stade vor Gericht

Der Angeklagte soll bei rechtsextremen Ausschreitungen in Chemnitz das Restaurant mit Pflastersteinen beworfen haben. (16.06.2021) mehr

Die Statue der Justitia steht mit einer Waage und einem Schwert in der Hand im Gegenlicht. © picture-alliance Foto: Arne Dedert

Attacke auf jüdischen Wirt: Anklage gegen Mann aus Stade

Die Tat ereignete sich 2018 in Chemnitz. Bei dem Beschuldigten soll es sich um einen Rechtsextremen handeln. (15.01.2021) mehr

Demonstranten der rechten Szene schwenken in Chemnitz Deutschlandfahnen und tragen einen Regenschirm in Deutschlandfarben. © dpa-Bildfunk Foto: Jan Woitas

Lokal in Chemnitz gestürmt: Spur führt nach Stade

Während der Ausschreitungen in Chemnitz im Sommer 2018 wurde auch ein jüdisches Lokal attackiert. Das LKA hat nun im Raum Stade die Wohnung eines Tatverdächtigen durchsucht. (12.12.2019) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 30.06.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Wolf steht auf einem Weg bei Sögel im Emsland. © picture alliance Foto: imageBROKER | W. Rolfes

Niedersachsen plant Aufnahme von Wölfen ins Jagdrecht

Ihren Schutzstatus sollen die Wölfe aber behalten. Grüne und Naturschützer lehnen das Gesetzesvorhaben ab. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen