Stand: 26.08.2021 19:16 Uhr

Soldaten-Gelöbnis in Lüneburg ohne Zwischenfälle

Soldaten der Bundeswehr stehen auf einem Platz in Lüneburg. © NDR
Mehr als 300 Bundeswehrsoldaten nahmen an dem Gelöbnis in Lüneburg teil.

Rund 300 Soldaten aus mehreren Bataillonen wurden am Donnerstag auf dem Marktplatz in Lüneburg vereidigt. Mehr als 1.000 Zuschauer verfolgten das erste öffentliche Gelöbnis von Bundeswehrsoldatinnen und -soldaten in der Stadt seit vier Jahren. Am Rande der Zeremonie demonstrierten etwa 50 Menschen unter dem Motto "Gelöbnis für den Frieden" gegen die öffentliche Veranstaltung. Zu Zwischenfällen kam es laut Polizei nicht. Im Vorfeld hatten mehrere Gruppen kritisiert, dass sich die Bundeswehr trotz der aktuellen Lage in Afghanistan öffentlich feiere. Teilweise hatten sie auch zu Protesten aufgerufen.

 

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 26.08.2021 | 15:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Bundeswehr

Mehr Nachrichten aus der Region

Heidschnuckenlämmer stehen mit ihren Muttertieren auf einer Freifläche. © picture alliance/dpa | Philipp Schulze Foto: Philipp Schulze

Soltau: Erste Heidschnucken-Lämmer kommen auf die Welt

Die Lammzeit in der Lüneburger Heide hat damit einige Tage früher als im vergangenen Winter begonnen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen