Stand: 13.06.2023 11:17 Uhr

Selbstschießende Wühlmausfalle verletzt achtjährigen Jungen

Eine Schussfalle zum Töten von Wühlmäusen © NDR Foto: Jette Studier
Durch Schussfallen werden immer wieder Menschen verletzt - wie jetzt im Landkreis Rotenburg. (Themenbild)

Eine selbstschießende Wühlmausfalle auf einem Fußballplatz hat dazu geführt, dass sich in Gnarrenburg (Landkreis Rotenburg) ein Junge erheblich verletzt hat. Der Achtjährige hatte die Falle nach Angaben eines Polizeisprechers beim Spielen gefunden und wollte sie mit nach Hause nehmen. Als er das Gerät in beide Hände nahm, habe sich ein Schuss gelöst. Der Junge wurde schwer an der Hand verletzt. Der Achtjährige wurde per Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Hamburg gebracht und dort operiert. Anschließend fand die Polizei auf dem öffentlich zugänglichen Fußballplatz noch drei weitere Fallen desselben Typs. Sie leitete gegen den Verantwortlichen ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung ein. Schussfallen in der Öffentlichkeit aufzustellen, ist nicht erlaubt.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 13.06.2023 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Der Hundertwasser-Bahnhof in Uelzen. Hier ist es zu einem tödlichen Treppensturz gekommen. © NDR

Nach tödlicher Gewalttat am Bahnhof Uelzen: Polizei sucht Zeugen

Die Ermittler wollen den Tathergang rekonstruieren und mögliche Kontakte zwischen Täter und Opfer klären. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen