Stand: 23.03.2019 16:58 Uhr

Projekt zum Schutz von Hummeln gestartet

Der Naturschutzbund (NABU) in Niedersachsen startet ein Projekt zum Schutz von Hummeln. Dabei gehe es vor allem um die Wiederansiedlung seltener Hummel-Arten, sagte Projektleiterin Nicola Feige. Am Sonnabend gab es eine Auftakt-Veranstaltung in Winsen an der Aller (Landkreis Celle). "Hummeln sind eine der am stärksten gefährdeten Wildbienengattungen", so Feige. Sie gehörten jedoch zu den wichtigsten Bestäubern vieler Nutz- und Kulturpflanzen. Unter anderem solle der Hummelbestand landesweit erfasst werden. Laut NABU ist das Projekt in Deutschland bislang einzigartig.

Eine Biene in einer Blüte.

Ein Garten für Biene, Schmetterling und Co

Lust auf Norden -

In vielen Gärten ist für Insekten nicht viel zu holen. Die Blumen sind so hochgezüchtet, dass sie weder Nektar noch Pollen haben. Bei Max Harder und Susanne Redecker ist das anders.

4,26 bei 35 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Dieses Thema im Programm:

Zur Sache | 24.03.2019 | 18:05 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:18
NDR//Aktuell
02:33
Hallo Niedersachsen
03:46
Hallo Niedersachsen