Eine Darstellung zeigt die geplante Elbbrücke bei Neu Darchau. © NDR

Neue Elbbrücke: Ausstieg von Neu Darchau noch nicht das Ende

Stand: 06.01.2021 15:22 Uhr

Nachdem die Gemeinde Neu Darchau den Vertrag über Planung und Bau einer Elbbrücke gekündigt hat, sieht Lüchow-Dannenbergs Landrat Jürgen Schulz keine rechtliche Grundlage für das Ende des Projekts.

Es mache zwar deutlich, dass die Gemeinde den Bau der Brücke auf ihrem Gebiet ablehnt, sagte Schulz (parteilos). Rechtlich würde es sich aber nur auswirken, wenn der Landkreis Lüchow-Dannenberg den Vertrag mit dem Landkreis Lüneburg aufkündige. Dies sei durchaus möglich, so Schulz, falls der Kreistag dies Ende Januar so beschließen sollte.

Landkreis Lüneburg will an Vereinbarung festhalten

Lüneburgs Landrat Jens Böther (CDU) hatte allerdings bereits gesagt, dass er keinen Kündigungsgrund sieht - der Landkreis halte an der Brückenvereinbarung fest. "Wir planen eine Ortsumfahrung, und die planen wir weiter", so Böther. Für weitere Gespräche stehe die Verwaltung zur Verfügung.

Neu Darchau fühlt sich nicht genügend informiert

Die Gemeinde Neu Darchau will die Pläne für die Elbbrücke auf ihrem Gebiet nicht länger mittragen, wie sie am Dienstag bekannt gab. Bürgermeister Klaus-Peter Dehde (SPD) hatte den Brückenvertrag mit dem Landkreis deshalb gekündigt. In dem Kündigungsschreiben heißt es, dass sich die Gemeinde vom Landkreis Lüneburg nicht genügend über die Pläne, den Bau und die Finanzierung der Brücke informiert fühle. Bürgermeister Dehde empfiehlt nach eigenen Worten auch der Samtgemeinde Elbtalaue und dem Landkreis Lüchow-Dannenberg, den Vertrag wegen der finanziellen Risiken für nichtig zu erklären.

Weitere Informationen
Ortsschild: Neu Darchau ist durchgestrichen. Darüber steht: "Darchau 1 km". © NDR Foto: Ann-Kristin Mennen

Elbbrücke: Diskussion um Landkreis-Schreiben

Ein Ende des Streits um die Elbbrücke bei Neu Darchau ist nicht in Sicht. Nun sorgt ein Schreiben für neue Aufregung, der Landkreis Lüneburg fordert Zugangsrecht zu Privatgrundstücken. (17.09.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 06.01.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Tropfen hängt an der Nadel einer Spritze. © dpa-Bildfunk Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Zu wenig Impfstoffdosen: Impfzentrum im Nordosten auf Eis

Start der gemeinsamen Einrichtung der Landkreise Uelzen und Lüchow wird verschoben. Kritik an Vergabe des Vakzins. mehr

Toni Leistner vom HSV © Witters Foto: Valeria Witters

Leistner glaubt an HSV-Aufstieg: "Geben als Team alles dafür"

Gleichzeitig warnt der HSV-Routinier vor Fortuna Düsseldorf, dem nächsten Gegner am heutigen Dienstag. mehr

Zwei Polizisten gehen einen beleuchteten Weg entlang. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Robert Michael

Landkreis Uelzen erwägt nächtliche Ausgangssperre

Hoher Inzidenzwert ist weiter steigend. Landrat Blume kritisiert Corona-Verstöße vom Wochenende als unverantwortlich. mehr

Briefe liegen in Kisten bei der Deutschen Post. © Picture Alliance Foto: Hendrik Schmidt

Corona: Bürgermeister üben erneut Kritik an Impfbriefen

Lüneburgs OB Mädge kann nicht nachvollziehen, warum das Sozialministerium die Kommunen nicht einbezogen hat. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen