Stand: 24.06.2024 08:20 Uhr

Mann täuscht bei Urintest mit Penis-Attrappe: Verfahren eingeleitet

Ein Polizist hält eine Polizeikelle vor einem Streifenwagen. © NDR Foto: Pavel Stoyan
Bei einer Drogenkontrolle wollte ein Autofahrer mit Hilfe einer Penis-Attrappe eine urinähnliche Flüssigkeit abgeben. (Themenbild)

Bei einer Kontrolle in Schneverdingen (Heidekreis) ist einer Polizeistreife am Wochenende ein Mann aufgefallen, der möglicherweise Drogen konsumiert hatte. Die Beamten forderten den 21-Jährigen auf, eine Urinprobe abzugeben. Dabei versuchte der Autofahrer, die Polizisten mit einem vorbereiteten Trick zu täuschen. Nach Angaben der Polizei setze der 21-Jährige eine Penis-Attrappe ein und gab eine Urin ähnliche Flüssigkeit ab. Die Polizei bemerkten den Betrug jedoch und veranlassten eine Blutprobe. Es wurde ein Verfahren eingeleitet. Außerdem durfte der 21-Jährige nicht weiterfahren.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 24.06.2024 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Der Hundertwasser-Bahnhof in Uelzen. Hier ist es zu einem tödlichen Treppensturz gekommen. © NDR

Nach tödlicher Gewalttat am Bahnhof Uelzen: Polizei sucht Zeugen

Die Ermittler wollen den Tathergang rekonstruieren und mögliche Kontakte zwischen Täter und Opfer klären. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen