Stand: 27.07.2021 19:29 Uhr

Lüneburg: Unbekannter verletzt 28-Jährigen mit Stichen schwer

Ein Polizist in Uniform steht bei Gegenlicht neben einem Polizeiauto und hält einen Telefonhörer in der Hand. © NDR Foto: Julius Matuschik
Die Polizei sucht weiter nach dem unbekannten Mann. (Themenbild)

Bei einem Streit zwischen zwei Gruppen in Lüneburg ist ein 28-Jähriger durch Stiche schwer verletzt worden. Nach einer Notoperation im Krankenhaus bestehe keine Lebensgefahr mehr, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag. Der mutmaßliche Täter flüchtete. Nach der Tat hatte die Polizei im Zuge einer Fahndung zunächst einen 27-Jährigen als tatverdächtig ermittelt. Die Ermittlungen ergaben aber, dass ein noch unbekannter Mann dem 28-Jährigen die Stichverletzungen zugefügt haben soll. Nach ihm sucht die Polizei. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind weiter unklar. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Totschlags. Zunächst hatten die Beamten berichtet, die Stichverletzungen sollten von einem Messer stammen. Dies sei aber noch nicht vollständig gesichert, sagte die Polizeisprecherin am Dienstagnachmittag.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 27.07.2021 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Glockenmonteure befestigen eine Porzellanglocke im Glockenspiel auf dem Dach des Rathauses. Die 41 Porzellanglocken erklingen nach einem guten Jahr Pause wieder mit je einem Lied. © Picture Alliance Foto: Philipp Schulze/dpa

Lüneburg: Rathaus-Glockenspiel erklingt wieder

20.000 Euro hat die Reparatur gekostet. Witterungsbedingt sind die Melodien aber nicht mehr lange zu hören. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen