Stand: 20.08.2020 08:07 Uhr

Heidekreis: "Räderwerk" kontrolliert 30 Betriebe

Mitarbeiter des Zolls © picture alliance / dpa-Report Foto: Nicolas Armer
Im Heidekreis haben Zoll und andere Behörden rund 30 Betriebe kontrolliert. (Themenbild)

Rund 60 Mitarbeiter von Polizei, Zoll und Finanzbehörden haben im Projekt "Räderwerk" in den vergangenen zwei Tagen rund 30 Betriebe im Heidekreis kontrolliert. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Die Beamten waren in Schwarmstedt, Walsrode, Bad Fallingbostel, Soltau, Schneverdingen und Munster im Einsatz. Vor allem wurden Gastronomiebetriebe, Friseure, Tattoo-Studios und KfZ-Betriebe unter die Lupe genommen. Dabei wurden zwei Verstöße wegen illegaler Ausländerbeschäftigung, ein Aufenthalts- und ein Meldepflichtverstoß festgestellt. Ein Arbeitgeber soll in sechs Fällen Beiträge unterschlagen haben und die Beamten haben diverse Verstöße gegen baurechtliche, arbeitsschutz- und steuerrechtliche Verordnungen festgestellt. Corona-Schutzauflagen wurden laut Polizei in den meisten Betrieben eingehalten. Mit dem Projekt "Räderwerk" wollen die Behörden im Heidekreis gemeinsam gegen Clan- und Rockerkriminalität vorgehen.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 20.08.2020 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident in Niedersachsen, trägt einen Mundschutz. © dpa picture alliance Foto: Hilal Özcan

Ministerpräsident Weil räumt Fehler in Corona-Politik ein

Obwohl es Krisen-Pläne gebe, sei Deutschland unvorbereitet in die Pandemie hineingestolpert, sagte der SPD-Politiker. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen