Stand: 18.06.2021 08:13 Uhr

Fußgänger gezielt angefahren? Prozess in Stade beginnt

Ein Schild steht vorm Gebäude vom Amts- und Landgericht Stade. © picture alliance/dpa Foto: Sina Schuldt
Der Fall wird vor dem Landgericht Stade verhandelt.

Ein Mann muss sich ab heute vor dem Landgericht Stade unter anderem wegen versuchten Totschlags verantworten. Der 32-Jährige soll in Zeven (Landkreis Rotenburg) zwei Menschen absichtlich angefahren haben. Laut Anklage war das Ehepaar auf einem Gehweg unterwegs, als der mutmaßliche Täter sie gezielt erfasste. Beide Opfer wurden durch die Kollision verletzt. Der 32-Jährige setzte daraufhin laut Anklage sein Fahrzeug zurück und fuhr erneut auf seine Opfer zu. Die genauen Gründe müssen noch geklärt werden.

Weitere Informationen
Ein Verdächtiger wird in Handschellen abgeführt. © dpa - Bildfunk Foto: Marcus Brandt

Zeven: Haftbefehl nach Attacke mit Auto beantragt

Der Beschuldigte soll nach einem Streit versucht haben, ein Ehepaar mit seinem Auto zu töten. (04.12.2020) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 18.06.2021 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Mehrere Menschen tanzen in einer Diskothek. © picture alliance/dpa Foto: Horst Ossinger

Corona: OVG kippt Schließung von Clubs bei Inzidenz über 10

Das gilt auch für Shisha-Bars. Aus Sicht des Gerichts handelt es sich um keine notwendige Schutzmaßnahme. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen