Stand: 17.04.2019 12:34 Uhr

"Dschungelcamp-Lehrerin": Prozess um Beamtenstatus

Bild vergrößern
Die Lehrerin ist bereits rechtskräftig zu einer Geldstrafe verurteilt. (Archivbild)

Im Fall einer Lehrerin aus Soltau, die ihre Tochter im Januar 2016 zum Dreh des RTL-"Dschungelcamps" nach Australien begleitet hatte, hat am Mittwoch ein weiterer Prozess begonnen: Es geht darum, ob die Pädagogin ihren Beamtenstatus verliert. Darüber entscheidet das Verwaltungsgericht Lüneburg. Angesetzt war lediglich ein Verhandlungstag, Zeugen waren nicht geladen. Dennoch verkündete das Gericht noch keine Entscheidung. Diese wird den Prozessbeteiligten zunächst schriftlich zugestellt und erst dann öffentlich bekannt gegeben, wenn sie bei diesen eingegangen ist. Möglicherweise soll zudem noch ein Arzt gehört werden - dann könnte ein weiterer Verhandlungstag angesetzt werden.

Landesschulbehörde: Lehrerin als Beamtin untragbar

Vonseiten der Landesschulbehörde ist der Fall klar: Das Vertrauen in die Lehrerin sei nachhaltig erschüttert. Sie sei als Beamtin untragbar geworden. Deshalb möchte die Behörde erreichen, dass die Frau nicht länger als verbeamtete Lehrerin unterrichten darf. Damit würde sie auch ihre Pensionsansprüche verlieren, wie eine Behördensprecherin NDR 1 Niedersachsen sagte.

Auch Verweis, Geldbuße oder Rückstufung möglich

Derzeit ist die Lehrerin vom Dienst suspendiert und bezieht nur ihr halbes Gehalt. Ende vergangenen Jahres wurde sie bereits rechtskräftig zu 5.400 Euro Geldstrafe verurteilt. Das Landgericht Lüneburg hatte es als erwiesen angesehen, dass die Lehrerin Anfang 2016 falsche Angaben gemacht hatte, um sich krankschreiben zu lassen. Zuvor war ihr Sonderurlaub für die Reise nicht bewilligt worden. Sollte das Verwaltungsgericht der Klage der Schulbehörde nicht stattgeben, könnte es alternativ auch einen Verweis aussprechen, eine Geldbuße verhängen, das Gehalt der Lehrerin dauerhaft kürzen oder ihren Beamtenstatus zurückstufen.

Weitere Informationen

Dschungelcamp: Gericht bestätigt Geldstrafe

Revision abgelehnt: Das Oberlandesgericht Celle bestätigt im Streit um die Dschungelcamp-Reise einer Lehrerin das Urteil der Vorinstanz. Die Pädagogin muss 5.400 Euro zahlen. mehr

Dschungelcamp-Fahrt: Erneut Prozess gegen Lehrerin

Im April muss sich erneut ein Gericht mit der Mutter von Dschungelcamp-Teilnehmerin Nathalie Volk befassen. Diesmal wird es um die berufliche Zukunft der Lehrerin gehen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 17.04.2019 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:48
Hallo Niedersachsen
04:35
Hallo Niedersachsen
03:08
Hallo Niedersachsen