Stand: 08.12.2022 11:33 Uhr

Bad Bodenteich: Feuer mit Millionenschaden war wohl gelegt

Die Front eines Feuerwehrautos mit verzerrter Unschärfe. © NDR Foto: Julius Matuschik
Die Feuerwehr war in der Brandnacht mit mehr als 120 Einsatzkräften vor Ort - sie konnten aber nicht verhindern, dass die Veranstaltungshalle abbrannte. (Themenbild)

Nach dem verheerenden Brand in der Veranstaltungshalle "Studio 21" in Bad Bodenteich (Landkreis Uelzen) ist sich die Polizei jetzt sicher: Das Feuer ist absichtlich gelegt worden. "Wir ermitteln wegen vorsätzlicher Brandstiftung", sagte ein Polizeisprecher. Brandermittler hatten das zerstörte Gebäude zuletzt zusammen mit Sachverständigen und Spezialhunden untersucht und Spuren gesichert. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Die Polizei in Uelzen bittet um Hinweise von Zeugen, die zum Beispiel etwas zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen sagen können - unter der Telefonnummer (0581) 93 00. Die etwa 2.000 Quadratmeter große privat betriebene Veranstaltungshalle war in der Nacht zum 19. November niedergebrannt, es entstand ein Millionenschaden. Auch der angrenzende Schießstand der örtlichen Schützengilde wurde in Mitleidenschaft gezogen.

Weitere Informationen
Zwei Feuerwehrleute mit Atemschutzmasken stehen in dichtem Rauch. © NDR Foto: Julius Matuschik

Halle steht in Flammen - Millionenschaden im Landkreis Uelzen

Mehr als 120 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren im Großeinsatz. Die Veranstalltungshalle brannte fast vollständig aus. (19.11.2022) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 08.12.2022 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Behälter mit hochradioaktiven Abfällen stehen im atomaren Zwischenlager Gorleben © picture alliance/dpa | Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

Längere Endlagersuche: Furcht vor ewigem Zwischenlager Gorleben

Weil ein Endlager frühestens in den 40ern gefunden sein wird, muss die Genehmigung für das Zwischenlager verlängert werden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen