Stand: 02.06.2020 09:01 Uhr

Automatensprengungen: Zwei Personen festgenommen

Ein mit Bewegungsunschärfe abgelichtetes Polizeiauto fährt mit Blaulicht eine Straße entlang. © NDR Foto: Julius Matuschik
Die Polizei hat zwei Flüchtige festgenommen. (Themenbild)

Nach zwei Sprengungen von Automaten in der Nacht zu Sonntag hat die Polizei nach einer Verfolgungsjagd zwei Tatverdächtige festgenommen. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Nach weiteren möglichen Tätern wird noch gesucht. Zuerst waren die Männer in Dannenberg (Landkreis Lüchow-Dannenberg) aktiv. Dort sprengten sie gegen 0.45 Uhr einen Zigarettenautomaten. Ein paar Stunden später ließen sie in Echem (Landkreis Lüneburg) einen Fahrkartenautomaten explodieren. Durch den Knall wurden Zeugen aufmerksam, die die Polizei informierten. Das Fahrzeug, das sie beschrieben, wurde dann an der Elbbrücke in Geesthacht entdeckt. Als die Insassen die Beamten bemerkten, versuchten sie, über die A25 in Richtung Hamburg zu entkommen. Im Bereich der Anschlussstelle Bergedorf verließen mehrere Männer fluchtartig den Wagen, zwei Personen konnten festgenommen werden.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 02.06.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Mann verteilt Rindenmulch in seinem Kleingarten. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Corona-Krise lässt Kleingärten weiter boomen

Die eingeschränkten Freizeitmöglichkeiten machen den Garten in der Stadt attraktiv - vor allem für Familien mit Kindern. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen