Stand: 19.09.2021 08:02 Uhr

Ab sofort gilt erste Warnstufe im Landkreis Rotenburg

Ein Hinweisschild auf die 3G-Regel ("Geimpft, getestet, genesen") steht vor einem Lokal. © picture alliance/dpa Foto: Oliver Berg
In vielen Einrichtungen im Landkreis Rotenburg gilt vorerst die 3G-Regel. (Themenbild)

In Niedersachsen sind an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen mehr als fünf Prozent der Intensivbetten belegt gewesen. Weil im Landkreis Rotenburg zuletzt auch die Sieben-Tage-Inzidenz dauerhaft über 35 lag, gilt dort seit heute die Warnstufe1. Das bedeutet: Viele Innenbereiche, zum Beispiel in der Gastronomie, in Alten- und Pflegeheimen oder Krankenhäusern, aber auch Sportstätten und Kulturveranstaltungen, sind dann nur noch für Geimpfte, Genesene oder Negativ-Getestete zugänglich. Es gilt damit die 3G-Regel.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Weitere Informationen
Vor einer Bar im Hamburger Stadtteil St. Georg steht ein Hinweisschild, welches auf den Einlass nach der 2G-Regel hinweist. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Niedersachsen plant 2G-Pflicht bei höherer Corona-Warnstufe

So steht es im Entwurf für die neue Verordnung. Die Innengastronomie dürften demnach nur Geimpfte und Genesene betreten. (17.09.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 17.09.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Glockenmonteure befestigen eine Porzellanglocke im Glockenspiel auf dem Dach des Rathauses. Die 41 Porzellanglocken erklingen nach einem guten Jahr Pause wieder mit je einem Lied. © Picture Alliance Foto: Philipp Schulze/dpa

Lüneburg: Rathaus-Glockenspiel erklingt wieder

20.000 Euro hat die Reparatur gekostet. Witterungsbedingt sind die Melodien aber nicht mehr lange zu hören. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen