Stand: 31.10.2022 15:12 Uhr

Vier Jugendliche attackieren 33-Jährigen in Hannover

Ein mit Bewegungsunschärfe fotografierter Streifenwagen der Polizei in der Frontansicht. © NDR Foto: Julius Matuschik
Von drei der gesuchten Jugendlichen liegen der Polizei Zeugenbeschreibungen vor. (Themenbild)

Vier Jugendliche oder junge Männer haben am Sonnabend in Hannover einen Mann verletzt. Die Unbekannten waren laut Polizei zunächst mit dem 33-Jährigen in der Innenstadt in Streit geraten. Der Mann sei daraufhin geschlagen und, als er am Boden lag, gegen den Kopf getreten worden. Die Täter flüchteten. Der 33-Jährige wurde wegen seiner Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung. Alle Gesuchten sehen den Angaben zufolge jugendlich aus und sind vermutlich etwa 16 bis 18 Jahre alt. Einer von ihnen ist etwa 1,75 Meter groß, hat lockige, kurze, dunkle Haare, die an den Seiten kurz rasiert sind. Den Beschreibungen zufolge trug er einen dunkelblauen Pullover und hatte eine kleine, schwarze Umhängetasche bei sich. Ein Komplize wird als 1,70 Meter groß und mit dicklicher Statur beschrieben. Seine Haare sind dunkel. Er habe ein helles Oberteil und ebenfalls eine schwarze Umhängetasche getragen. Ein dritter Jugendlicher ist demnach etwa 1,90 Meter groß und hager. Er soll eine weißbeige Strickjacke und eine dunkle Hose getragen haben. Das Aussehen des vierten Beteiligten ist unklar. Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalls am späten Sonnabendnachmittag an der Ecke Georgstraße/Große Packhofstraße sich unter Telefon (0511) 109-2820 zu melden.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 01.11.2022 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Auto liegt nach einem Unfall auf einem Feld. © picture alliance/dpa/Frank Tunnat Foto: Frank Tunnat

BGH hebt Urteil wegen tödlichen Autorennens teilweise auf

Das Landgericht Hannover hatte die Angeklagten zu Haftstrafen verurteilt. Bei dem Rennen in Barsinghausen starben zwei Kinder. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen