Stand: 02.06.2020 16:11 Uhr

Viele Niedersachsen müssen auf Urlaub verzichten

Nicht einmal eine Woche Urlaub außerhalb der eigenen Wohnung: keine Seltenheit in Niedersachsen. Jeder siebte Haushalt im Land konnte sich das im Jahr 2018 nicht leisten - zwei Jahre vor der Corona-Krise, wohlgemerkt. Vor allem Alleinerziehende, Alleinlebende sowie Haushalte mit drei oder mehr Erwachsenen ohne Kinder seien betroffen, teilte das Landesamt für Statistik am Dienstag in Hannover mit.

Über dem Bundesdurchschnitt

Der Anteil der Haushalte, die aus finanziellen Gründen auf Urlaub verzichten, liegt in Niedersachsen bei 14,9 Prozent und damit über dem Bundesdurchschnitt von 13,6 Prozent. Als "Urlaub" werden in der Erhebung auch Ferien bei Freunden, Verwandten oder in eigenen Ferienunterkünften geführt. Ein großer Unterschied zeigt sich in der Erhebung für Niedersachsen zwischen Mietern und Eigentümern von Wohnungen oder Häusern. Während sich bei den Eigentümern nur 7,3 Prozent 2018 keine Woche Urlaub leisten konnten, waren es bei den Mietern 27,6 Prozent.

Aufgrund der Corona-Krise werden in diesem Jahr sehr viele Menschen auf ihren Urlaub verzichten müssen, hieß es weiter vom Landesamt.

Weitere Informationen
Flugpassagierin mit Maske in einer Flugzeugkabine © Picture-Alliance / ImageBroker Foto: Jacek Sopotnicki

Urlaub trotz Corona: Ist das noch möglich?

In Deutschland sind touristische Übernachtungen bis 31. Januar untersagt. Für fast ganz Europa gelten Reisewarnungen. mehr

Fahrradfahrer auf einem Nordsee-Deich mit Schafen. © imago/alimdi Foto: imago/alimdi

Reise- & Ausflugstipps für Norddeutschland

Rad fahren, Städte entdecken, Natur und Tiere erleben: Das Themenportal rund um Reise- und Ausflugsziele in Norddeutschland mit vielen Tipps. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 02.06.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Frau sitzt zu Hause am Laptop und arbeitet. © Picture Alliance Foto: Sebastian Gollnow

Weil fordert vor Bund-Länder-Gipfel Pflicht zum Homeoffice

Schärfere Kontaktbeschränkungen und eine generelle Ausgangssperre lehnt Niedersachsens Ministerpräsident ab. mehr

Claudia Schröder  und Heiger Scholz, vom Corona-Krisenstab des Landes Niedersachsen, stehen vor einem Pult. Heiger Scholz spricht in ein Mikrofon. © picture alliance/dpa/Moritz Frankenberg Foto: Moritz Frankenberg

Krisenstab informiert über die aktuelle Corona-Lage

NDR.de überträgt die Pressekonferenz am Dienstag ab 13 Uhr wie gewohnt live und in voller Länge. mehr

Eine Tafel weist auf das Amtsgericht, das Landgericht und die Staatsanwaltschaft Hildesheim vor dem entsprechenden Gebäude hin. © picture alliance/Holger Hollemann/dpa Foto: Holger Hollemann

163-facher Betrug: Ex-Pastor muss in Hildesheim vor Gericht

Ein Betrugs-Prozess startet am Mittwoch. 61-Jähriger soll mit fingierten Rechnungen 52.000 Euro erschlichen haben. mehr

An einem Gebäude hängt ein Schild mit der Aufschrift Landgericht Hannover. © NDR Foto: Julius Matuschik

Falsche Polizisten: Bewährungsstrafe für Drahtzieherin

Drei Handlanger, die die Beute abgeholt haben sollen, erhielten Geldstrafen beziehungsweise Arbeitsauflagen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen