Stand: 09.09.2021 11:30 Uhr

Vermisste Zehnjährige aus Güstrow in Hannover aufgetaucht

Das Wappen der Bundespolizei auf der Uniform eines Polizisten. Im Hintergrund ein Zug im Bahnhof. © Bundespolizei
Polizisten griffen das vermisste Mädchen am Hauptbahnhof in Hannover auf. (Themenbild)

Die Bundespolizei hat eine seit mehr als einem Tag vermisste Zehnjährige aus Mecklenburg-Vorpommern am Hauptbahnhof in Hannover aufgegriffen und wieder mit ihren Eltern vereint. Wie die Polizei mitteilte, hatte sich das Mädchen am Dienstag in Güstrow auf den Weg gemacht, um eine Freundin in Stuttgart zu besuchen. Dabei fuhr die Zehnjährige nach dem bisherigen Ermittlungsstand zunächst mit dem Zug nach Berlin, wo sie einen Zug nach Hamburg und von dort einen Fernzug nach Stuttgart nahm - allerdings nicht, ohne zuvor noch einen rosa Rollkoffer zu stehlen. Da sie keine Fahrkarte hatte, endete ihre Reise jedoch am Mittwoch in Hannover. Dort griff die Bundespolizei sie auf und verständigte die Eltern. Die Polizei hatte zuvor mit einem Großaufgebot und Fährtenhunden vergeblich nach der Schülerin gesucht. Der gestohlene Koffer wurde laut Bundespolizei dem Besitzer zurückgegeben.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 09.09.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Schild weißt auf die 2G-Regel hin. © picture alliance / CHROMORANGE | Michael Bihlmayer Foto: Michael Bihlmayer

Niedersachsen: Mehr Freiheiten für Geimpfte und Genesene

Das Land weitet das 2G-Modell in der neuen Corona-Verordnung aus. Die "Hospitalisierung" ist neuer Leitindikator für Warnstufen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen