Stand: 05.09.2022 08:12 Uhr

Uchte: Motorradfahrer stirbt bei Unfall auf B61

Ein Motorrad liegt nach einem Unfall auf der Straße. © Polizeikommissariat Stolzenau
Eine 24-jährige Autofahrerin übersah den 53-jährigen Motorradfahrer beim Abbiegen.

Am Sonntagnachmittag ist auf der B61 in Uchte (Landkreis Nienburg) ein 53-jähriger Motorradfahrer ums Leben gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen übersah eine 24-jährige Autofahrerin den Motorradfahrer und seinen Beifahrer, als sie links abbiegen wollte und kollidierte mit dem Motorrad. Dieses stieß anschließend mit dem Pkw einer 65-Jährigen zusammen. Laut Polizei erlag der Motorradführer trotz unmittelbar eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Der Beifahrer wurde schwer verletzt und in eine Klinik geflogen. Wie die Polizei mitteilte, erlitt die 24-jährige Unfallverursacherin einen Schock und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Bundesstraße 61 musste bis in den Abend voll gesperrt werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 05.09.2022 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Einsatzkräfte der Polizei gehen in einen Kiosk. © HannoverReporter

Großeinsatz: Polizei geht mit Razzien gegen Drogenhändler vor

Mehr als 200 Fahnder durchsuchten 15 Objekte im Landkreis Hildesheim. Ein 46-Jähriger kam in Untersuchungshaft. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen