Stand: 25.04.2020 12:25 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Trockenheit gefährdet Aufzucht von Storchenbabys

Gibt es nicht genug Nahrung, schmeißen Störche ihren Nachwuchs schon mal aus dem Nest. (Themenbild)

Wegen der anhaltenden Trockenheit machen sich Naturschützer Sorgen um den Storchennachwuchs. "Die Jungstörche sind wegen ihrer kleinen Schnäbel auf Regenwürmer angewiesen", sagte der Sprecher der Umweltorganisation NABU in Niedersachsen, Philip Foth. Doch bei langer Trockenheit verziehen sich diese in tiefere Erdschichten. Weil das Futter bei Weißstörchen nicht zerkleinert, sondern komplett geschluckt werde, könnten sie erst später auch größere Beute wie Frösche verspeisen. Wenn die Nahrung in der Aufzuchtphase zu knapp wird, dann stoßen die Störche ihren Nachwuchs schon mal aus dem Nest. "Wir rechnen mit einem extrem schwierigen Jahr und machen uns große Sorgen", sagte Foth. Derzeit brüten die Störche noch.

Weitere Informationen

Leiferde: Storchenpaar wiedervereint

19.02.2020 13:30 Uhr

Wiedersehen in Leiferde: Nach dem Storch "Fridolin" ist auch seine Partnerin "Mai" in den Landkreis Gifhorn zurückgekehrt. Nach NABU-Angaben richtet das Paar jetzt das Nest her. mehr

NABU: Höchster Storchenbestand seit 60 Jahren

15.10.2019 13:00 Uhr

Der Naturschutzbund hat in diesem Jahr in Niedersachsen und Bremen rekordverdächtige viele Störche gezählt. 1.133 Storchenpaare hätten 2.463 Jungtiere aufgezogen. mehr

Jederzeit zum Nachhören
09:54
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Hannover

03.07.2020 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:54 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 14.04.2020 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:02
Hallo Niedersachsen
03:12
Hallo Niedersachsen
04:44
Hallo Niedersachsen